Schweiz: SFV führt Gespräche mit Kandidaten für Petkovic-Nachfolge

Der Schweizerische Fußballverband (SFV) hat eine Kommission eingesetzt, die “mit Hochdruck” an der Nachfolgeregelung für Nationaltrainer Vladimir Petkovic (57) arbeitet. Noch in dieser Woche werden erste Gespräche mit Kandidaten geführt. Petkovic wechselt zu Girondins Bordeaux. 

Nach Angaben des Verbandes besteht das Gremium aus Nationalteam-Direktor Pierluigi Tami, SFV-Zentralpräsident Dominique Blanc, dem Direktor Fußballentwicklung, Patrick Bruggmann, und SFL-Präsident Heinrich Schifferle. Zunächst sei ein Anforderungsprofil erstellt worden.

“Wir haben die Kriterien definiert, die der neue Nationaltrainer erfüllen muss und darauf basierend eine erste Liste von Kandidaten erstellt. Wir erhielten auch zahlreiche interessante Bewerbungen aus dem In- und Ausland”, wurde Tami in einer Presseerklärung zitiert. Diese Liste wurde zu einer “Short List” gekürzt. 

“In dieser Woche finden nun die persönlichen Gespräche mit den Kandidaten statt. Aufgrund der gewonnenen Erkenntnisse wird die Kommission einen Vorschlag präsentieren, über welchen der Zentralvorstand des SFV abstimmen und entscheiden wird”, betonte Tami. Eine konkrete Frist setze sich der SFV nicht.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.