Schweden wachsam gegen Slowakei: “Müssen auf Fehler lauern”

Schweden will sein System für das zweite EM-Gruppenspiel gegen die Slowakei umstellen. “Wir werden nicht mit der gleichen Taktik spielen wie gegen Spanien”, sagte Nationaltrainer Janne Andersson auf einer virtuellen Pressekonferenz vor der Partie am Freitag (15.00 Uhr/MagentaTV) in St. Petersburg: “Ich glaube nicht, dass die Slowakei so hoch pressen wird wie Spanien, sodass wir andere Teile unseres Spiels zeigen können.”

Generell erwartet Andersson im Gegensatz zum Auftakt in Sevilla gegen Spanien (0:0) mehr Ballbesitz für seine Mannschaft und eine komplett andere Partie. “Es wird wichtig sein, dass wir unser Spiel machen können – das haben wir gegen Spanien nicht genügend geschafft. Als wir vor ein paar Wochen gegen Armenien gespielt haben, standen die auch tiefer, und wir haben offensiv ein Klassespiel gemacht.”

Die Mannschaft müsse den Vorteil nutzen, “mehr Ballbesitz zu haben. Denn die Slowakei hat ein sehr starkes Team, und sie sind läuferisch sehr stark”, so Andersson: “Wir müssen auf Fehler lauern.”

Letzter Gegner der Schweden in Gruppe E ist am Mittwoch (18.00 Uhr) Polen um Stürmerstar Robert Lewandowski. Polen hatte gegen die Slowakei zum EM-Start 1:2 verloren.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.