Schweden feiert Punkt gegen Spanien – Lob für “Retter” Olsen

Die spanische Passmaschine lief auf Hochtouren, sie produzierte Großchance um Großchance – doch am Ende stand da immer dieser Mann namens Robin Olsen. “Er war fantastisch”, schwärmte Schwedens Innenverteidiger Victor Lindelöf nach dem hart erkämpften 0:0 zum EM-Auftakt gegen den dreimaligen Europameister Spanien, der immer wieder am stark parierenden schwedischen Torhüter gescheitert war.

“Ich muss ihm nachher eine riesige Umarmung schenken – und vielleicht auch etwas Kaffee und Essen bringen”, scherzte Lindelöf, der sich vor Olsen in jeden Schuss geworfen hatte: “Wir sind sehr erleichtert, dass wir ihn heute hatten.” 

Spanien dominierte die Partie vor 12.500 Zuschauern in Sevilla teils auf absurde Weise, am Ende standen 954 spanische Pässe 176 Zuspielen auf schwedischer Seite gegenüber. Doch die herausgespielten Möglichkeiten ließ die “Seleccion” unter anderem in Person des Leipzigers Dani Olmo fahrlässig liegen. Olsen, der beim FC Everton in der abgelaufenen Premier-League-Saison nur die Nummer zwei war, rettete in der Schlussphase gleich mehrfach. 

“Ich bin sehr glücklich über das Ergebnis. Klar, wir hätten das Spiel verlieren, aber sogar auch gewinnen können”, analysierte Schwedens Nationalcoach Janne Andersson mit Blick auf zwei Großchancen seines Teams, die Alexander Isak im ersten Abschnitt und Marcus Berg im zweiten Durchgang vergeben hatten.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.