Schwächeanfall: HSV-Idol Seeler hatte Tod vor Augen

Fußball-Idol Uwe Seeler hat bei seinem zurückliegenden Schwächeanfall das Schlimmste befürchtet. „Diesmal dachte ich, jetzt ist für mich Feierabend“, sagte der 84-Jährige der Bild-Zeitung: „Neben Problemen mit der Luft hatte ich Schmerzen in der Herzgegend. Da kommen einem komische Gedanken.“

Seeler war in der Nacht zu Montag mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert worden. Bereits am Dienstag wurde der deutsche Ehrenspielführer aber wieder entlassen. Seeler, Vize-Weltmeister von 1966, hatte in den vergangenen Jahren immer wieder mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.