Schottland: Rangers gewinnen Old Firm

Der schottische Fußball-Rekordmeister Glasgow Rangers hat die 422. Auflage des Stadtderbys gegen den Erzrivalen Celtic gewonnen und kommt der ersten Meisterschaft seit 2011 immer näher. Die Mannschaft von Teammanager Steven Gerrard gewann das Old Firm 1:0 (0:0) und baute als Spitzenreiter den Vorsprung in der Tabelle auf 19 Punkte aus. Celtic, das zuletzt neunmal in Serie den Titel holte, hat als erster Verfolger allerdings drei Spiele weniger ausgetragen.

Für die noch ungeschlagenen Rangers war es der 20. Sieg im 22. Saisonspiel. Callum McGregor sorgte mit einem Eigentor für den Treffer des Tages (70.). Die Rangers hatten 2012 wegen einer Insolvenz den Gang in die Viertklassigkeit antreten müssen. 2016 stiegen sie wieder in die höchste schottische Liga auf.

Vor dem Anpfiff gedachten beide Mannschaften den Opfern der Ibrox-Katastrophe, die sich vor genau 50 Jahren beim Aufeinandertreffen der beiden Erzrivalen ereignet hatte. Seinerzeit kam es zu einer Massenpanik als die Rangers-Anhänger kurz vor dem Abpfiff das Stadion verließen und zahlreiche Menschen im allgemeinen Chaos niedergetrampelt wurden. Bei dem Unglück kamen insgesamt 66 Menschen ums Leben.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.