Schnellster Viererpack: Lewandowski schreibt Champions-League-Geschichte

Tormaschine Robert Lewandowski hat mit dem schnellsten Viererpack Champions-League-Geschichte geschrieben. Der polnische Stürmerstar benötigte beim 6:0 (1:0) im Gruppenspiel von Bayern München bei Roter Stern Belgrad nur 14 Minuten und 31 Sekunden für seine historische Tore-Show (53., Handelfmeter, 61., 64. und 68.).

Er war damit knapp schneller als Luiz Adriano im Oktober 2014. Der Brasilianer benötigte beim 7:0 mit Schachtjor Donezk gegen Bate Borissow 16 Minuten für vier Treffer. Am Ende war er sogar fünfmal erfolgreich.

“Lewa” blieb der fünfte Treffer verwehrt, weil ihn Trainer Hansi Flick vorzeitig vom Platz nahm (77.). Für den 31-Jährigen waren es die Saisontore Nummer sieben bis zehn in der Königsklasse, in der er jetzt insgesamt 63-mal getroffen hat. In seinen 20 Pflichtspielen dieser Saison war Lewandowski jetzt unglaubliche 27-mal erfolgreich.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.