Schneider folgt Assauer-Motto: “Entweder ich schaffe Schalke oder Schalke schafft mich”

Sportvorstand Jochen Schneider folgt beim Fußball-Bundesligisten Schalke 04 auch dem einstigen Credo der verstorbenen Vereinslegende Rudi Assauer. Der langjährige Manager prägte einst den Spruch “Entweder ich schaffe Schalke oder Schalke schafft mich”. Der Spruch gelte durchaus auch für ihn, betonte Schneider gegenüber dem Weser Kurier, “ohne dass ich mir anmaßen möchte, mich mit Rudi Assauer zu vergleichen”. Während Schneider gerade eine der größten Krisen der Klubgeschichte meistern muss, habe Assauer Schalke “definitiv geschafft”.

Von der Arbeitsweise sind die beiden Verantwortlichen kaum zu vergleichen, die polternde Art von Assauer entspricht nicht dem Charakter des 50-Jährigen. Er habe “auch ein paar Mal gehört, wie gut ich Schalke 04 mit meiner Ruhe und Ausgeglichenheit tun würde. Von daher glaube ich durchaus, dass meine Art auch gut zu Schalke passt. Ich bin überzeugt, dass Besonnenheit und Erfahrung mehr helfen als Hektik und Aufgeregtheit”, erklärte Schneider.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.