Schalker Profis im Cybertraining

Die Profis von Fußball-Bundesligist Schalke 04 bleiben bei ihren getrennten Übungseinheiten während des ausgesetzten Trainingsbetriebs miteinander verbunden. Bei den zeitgleichen Einheiten in privater Umgebung können die Spieler sich durch einen Video-Call sehen und Kontakt zueinander aufnehmen. 

“Für uns als Mannschaftssportler ist es enorm wichtig, im Team interagieren zu können, selbst wenn wir räumlich getrennt sind”, begründete Schalkes Chefcoach David Wagner auf der Homepage der Königsblauen die Nutzung des modernen Kommunikationskanals zum Cybertraining. “Gleichzeitig können unsere Athletiktrainer die Einheiten steuern und bei den Übungen optimierend eingreifen.”

Bei den virtuellen Trainingseinheiten auch dabei sind die zuletzt verletzten Salif Sane, Juan Miranda und Nick Taitague. Das Trio könnte nach abgeschlossenen Genesungszeiten jederzeit wieder ins Mannschaftstraining einsteigen, teilte der Verein mit.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.