Schalke hinterlegt Interesse an Europa-League-Endspiel

Bundesligist Schalke 04 hat in Absprache mit der Stadt Gelsenkirchen sein Interesse an der Ausrichtung eines Europa-League-Endspiels in den Jahren 2022, 2023 oder 2024 bei der Europäischen Fußball-Union (UEFA) hinterlegt. Einen entsprechenden Bericht der Funke Mediengruppe bestätigte der Klub dem Sport-Informations-Dienst (SID).

Eine offizielle Bewerbung der Schalker gab es noch nicht, da die UEFA die Vergabe der Finalspielstätten ab dem Jahr 2022 noch nicht offiziell ausgeschrieben hat.

Das letzte Europa-League-Endspiel auf deutschem Boden fand 2010 im Hamburger Volksparkstadion statt. Der FC Bayern München hatte zuletzt den Zuschlag für die Ausrichtung des Champions-League-Finales 2022 in der Allianz Arena erhalten.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.