Schaaf fordert Mut: „Haben zuviel über uns ergehen lassen“

Werder Bremens Kurzzeittrainer Thomas Schaaf hat vor dem letzten Bundesligaspiel der abstiegsbedrohten Hanseaten am Samstag (15.30 Uhr/Sky) gegen Borussia Mönchengladbach von seinen Profis einen couragierten Auftritt gefordert. „Keiner bei uns unterschätzt die Situation, aber wir müssen an unsere Qualitäten glauben. Zuletzt haben wir zuviel über uns ergehen lassen“, sagte der 60-Jährige am Freitag.

Schaaf, eigentlich Technischer Direktor bei den Norddeutschen, hatte am Sonntag vergangener Woche die Nachfolge von Florian Kohfeldt angetreten. Bereits von 1999 bis 2013 war Schaaf Chefcoach an der Weser, 2004 gewann er mit dem SV Werder das Double aus Meisterschaft und Pokal.

Als Tabellen-16. können die Grün-Weißen mit einem Heimsieg zumindest den direkten Abstieg noch aus eigener Kraft verhindern. Der direkte Klassenerhalt wäre nur möglich, wenn Arminia Bielefeld zeitgleich nicht gewinnt, der Tabellen-15. tritt beim VfB Stuttgart an.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.