Sandhausen verleiht Bayerns Ex-Hoffnung Gaudino nach Österreich

Die Odyssee von Bayern Münchens früherer Mittelfeldhoffnung Gianluca Gaudino im Profi-Fußball geht weiter. Zweitligist SV Sandhausen verlieh den Sohn von Ex-Nationalspieler Maurizio Gaudino am Montag bis zum Saisonende an den österreichischen Erstligisten SCR Altach, wo der 25-Jährige sich mehr Gelegenheiten für Spielpraxis erhofft als bei den Kraichgauern.

In Münchens Meister-Jahren 2015 und 2016 hatte Gaudino ständig oder zumindest teilweise zum Profi-Kader der Bayern gehört. Insgesamt bestritt der ehemalige Junioren-Nationalspieler acht Bundesliga-Einsätze für den Rekordmeister. In Sandhausen absolvierte Gaudino seit seiner Verpflichtung von den Young Boys Bern im vergangenen Sommer auch aufgrund von Verletzungen und zuletzt auch einer Corona-Infektion lediglich sechs Begegnungen.

Als Verstärkungen für den Kampf um dem Klassenerhalt hingegen holte der SVS am letzten Tag der Transferperiode die Offensivspieler Erich Berko und Maurice Deville sowie Mittelfeldspieler Tom Trybull an den Hardtwald. Berko kommt von Zweitliga-Spitzenreiter Darmstadt 98 und kennt dadurch das Unterhaus ebenso wie Trybull durch sein bisheriges Engagement beim SVS-Abstiegsrivalen Hannover 96, während Deville zuletzt beim Drittliga-Spitzenteam 1. FC Saarbrücken unter Vertrag stand. 

Keine Rolle in den Planungen von Trainer Alois Schwartz spielt mehr Anas Ouahim. Der Vertrag des 24-Jährigen wurde in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.