Sandhausen schlägt nächstes Zweitliga- Schwergewicht

Der SV Sandhausen hat das nächste Zweitliga-Schwergewicht geschlagen und einen weiteren großen Schritt Richtung Klassenerhalt gemacht. Drei Tage nach dem Sieg gegen den Hamburger SV (2:1) gewann der SVS am 31. Spieltag 4:2 (1:1) gegen Hannover 96. Für die Kurpfälzer war es der dritte Sieg in Folge.

Kevin Behrens (68., Foulelfmeter/90.+1), Julius Biada (26.) und Daniel Keita-Ruel (81.) trafen für den SVS, der die Abstiegsplätze verlassen hat. Dabei haben die Kurpfälzer aufgrund ihrer zurückliegenden Corona-Quarantäne sogar zwei Partien weniger als die Konkurrenten ausgetragen. Die Niedersachsen, die noch nie in Sandhausen gewonnen haben, bleiben im Niemandsland der Tabelle. Daran änderten auch die Tore von Florent Muslija (42.) und Valmir Sulejmani (63.) nichts.

Trotz des unbefriedigenden Saisonverlaufs hatte die 96-Klubführung um Geschäftsführer Martin Kind der sportlichen Leitung vor der Partie eine Jobgarantie bis Saisonende gegeben. In den restlichen Spielen gehe es mit Sportdirektor Gerhard Zuber und Trainer Kenan Kocak weiter, hieß es am Donnerstag.

Beim Geisterspiel in Sandhausen war Hannover zunächst die bessere Mannschaft. Die Schützlinge des früheren SVS-Trainers Kocak konnten die sich bietenden Chancen aber nicht nutzen. Besser machten es die Gastgeber, die sich beim Freistoß-Tor von Biada allerdings über die gütige Mithilfe von 96-Torwart Michael Esser freuen durften. 

Ähnliches spielte sich kurz darauf auf der Gegenseite ab. SVS-Torwart Stefanos Kapino sah beim Freistoß-Treffer von Muslija schlecht aus.

Im zweiten Durchgang ließen die Kräfte bei den Gastgebern nach. Das bestrafte der eingewechselte Sulejmani. Dennoch sorgte Behrens vom Punkt für den Ausgleich. Im Anschluss entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Keita-Ruel nutzte einen weiteren Esser-Patzer, erneut Behrens sorgte für den Schlusspunkt.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.