Sandhausen kassiert höchste Zweitliga-Pleite der Vereinsgeschichte

Der kriselnde SV Sandhausen hat die höchste Niederlage der Vereinsgeschichte in der 2. Fußball-Bundesliga kassiert. Die Kurpfälzer unterlagen Darmstadt 98 am neunten Spieltag nach einer desolaten Vorstellung 1:6 (1:2), stellten damit den Negativrekord aus der Saison 2012/13 ein und bleiben auf dem Relegationsplatz. Die Lilien hielten mit dem ersten Auswärtssieg in dieser Spielzeit dagegen den Anschluss an das obere Tabellendrittel.

Phillip Tietz (2./59.), Luca Pfeiffer (35./57.), Benjamin Goller (47.) und Emir Karic (73.) erzielten die Treffer für Darmstadt. Sandhausen war durch Alexander Esswein (19.) nur zum zwischenzeitlichen Ausgleich gekommen und kassierte nach dem gelungenen Debüt des neuen Trainers Alois Schwartz in der Vorwoche (2:1 bei Hannover 96) vor 4457 Zuschauern den nächsten bitteren Rückschlag im eigenen Stadion. 

Beide Mannschaften legten einen turbulenten Start mit viel Offensivdrang hin. Erst nach den beiden ersten Treffern flachte die Partie etwas ab, die Gäste blieben aber weiter gefährlich. Das frühe 3:1 im zweiten Durchgang spielte Lieberknechts Team in die Karten, das munter weiter den Weg nach vorne suchte. SVS-Torhüter Patrick Drewes verhinderte in der Schlussphase eine noch höhere Niederlage.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.