Rose: Brychs Fehler-Eingeständnis „zeigt menschliche Größe“

Trainer Marco Rose von Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach hat versöhnlich auf das Fehlereingeständnis von Schiedsrichter Felix Brych bei der Nutzung des Videobeweises im Punktspiel der Rheinländer bei Aufsteiger VfB Stuttgart (2:2) reagiert. „Es zeigt menschliche Größe, wenn er sich vor die Kameras stellt und seinen Fehler zugibt – deshalb ist alles okay“, sagte der Coach der Bild-Zeitung: „Auch Schiedsrichter können mal daneben liegen.“

Gladbach hatte am vergangenen Samstag in Stuttgart in der Nachspielzeit durch einen umstrittenen Foulelfmeter den Ausgleich zum Endstand kassiert (90.+6). Nachdem Brych unmittelbar im Anschluss an die strittige Szene zunächst weiterspielen gelassen hatte, revidierte der Referee seine Entscheidung im Anschluss an einen Hinweis von Video-Assistentin Bibiana Steinhaus. Schon kurz nach dem Abpfiff räumte Brych vor TV-Kameras ein, bei der Begutachtung der Bilder entscheidende und gegen einen Strafstoß sprechende Details übersehen zu haben. 

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Newsletter Signup

Abonniere gerne unseren kostenlosen Fußballnewsletter Fever Pit'ch. Wir würden uns freuen!