Ronaldo-Tor reicht ManUnited nicht bei Arsenal

Der englische Fußball-Rekordmeister Manchester United mit Teammanager Ralf Rangnick hat im Ringen um einen Champions-League-Platz in der Premier League weiteren Boden auf die Konkurrenten verloren. Beim FC Arsenal unterlagen die Spieler um Superstar Cristiano Ronaldo, der nach dem tragischen Tod seines neugeborenen Sohnes erstmals wieder mitwirkte und einen Treffer erzielte, mit 1:3 (1:2). 

Nuno Tavares (3.) und Bukayo Saka (32., Foulelfmeter) hatten die Gunners mit 2:0 in Führung gebracht. In der 34. Minute gelang Ronaldo das Anschlusstor für ManUnited, das nun sechs Punkte hinter Arsenal in der Tabelle zurückliegt. 

United-Profi Bruno Fernandes setzte einen Handelfmeter an den Pfosten (57.). Ein weiterer Ronaldo-Treffer (60.) wurde wegen Abseits nach Videobeweis nicht gegeben. Der Ex-Gladbacher Granit Xhaka (70.) machte dann für Arsenal alles klar.

Unter der Woche hatte CR7 beim 0:4 beim FC Liverpool gefehlt, war in der siebten Minute an der Anfield Road allerdings von den Fans mit stehend dargebrachten Ovationen gefeiert worden. Die Anhänger applaudierten, um dem fünfmaligen Weltfußballer und dessen Lebensgefährtin Georgina Rodriguez nach dem Schicksalsschlag ihre Unterstützung zu zeigen. 

Ronaldo hatte sich bei Instagram für die emotionale Geste bedankt: „Danke, Anfield. Ich und meine Familie werden diesen Moment des Respekts und des Mitgefühls nie vergessen.“

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.