Ringer-Weltmeister Stäbler warnt Kimmich: „Steiniger Weg zum Comeback“

Ringer-Weltmeister Frank Stäbler hat Fußball-Nationalspieler Joshua Kimmich davor gewarnt, die Corona-Erkrankung auf die leichte Schulter zu nehmen. „Es wird ein steiniger Weg zum Comeback“, sagte der 32-Jährige dem Nachrichtenportal t-online: „Joshua Kimmich hat jetzt etwas, was er noch nie hatte. Und das sehr schwierig einzuschätzen ist, weil medizinische Langzeitstudien fehlen.“ 

Stäbler hatte sich im Herbst 2020 mit Covid-19 infiziert und wegen der Folgen seiner Erkrankung monatelang um seine Teilnahme an den Olympischen Spiele in Tokio gebangt. „Ich habe mir damals gesagt: Du hast etwas, was du noch nie hattest, deshalb musst du etwas tun, was du noch nie getan hast. Diesen Tipp kann ich Kimmich auch geben“, sagte er nun. Bayern-Profi Kimmich kann wegen Lungenproblemen noch nicht wieder voll trainieren und fällt bis zum Jahresende aus.

Stäbler hatte nach seiner Erkrankung 20 Prozent seines Lungenvolumens verloren. „Ich habe damals angefangen, mir einen Atemtrainer zu suchen, weil ich einfach verzweifelt war. Das hat unheimlich viel bewegt.“ Kimmich rät er, sich mit seinem Comeback Zeit zu lassen: „In diesem Fall gilt: Viel hilft nicht viel. Man braucht einfach eine Menge Geduld.“

Stäbler war die Olympia-Qualifikation für Tokio noch gelungen, dort gewann er die Bronzemedaille.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.