Rheinische Rivalität spielt keine Rolle: Kölns Heldt fordert “richtig gute Leistung” in Bremen

Horst Heldt, Geschäftsführer Sport des 1. FC Köln, fordert am letzten Spieltag der Fußball-Bundesliga bei Werder Bremen am Samstag (15.30 Uhr/Sky) einen starken Auftritt seiner Mannschaft – obwohl dies dem rheinischen Rivalen Fortuna Düsseldorf im Abstiegskampf helfen würde. “Wir sind es der Liga und dem Wettbewerb schuldig, eine richtig gute Leistung zu zeigen”, sagte Heldt der Sport Bild: “Wir schenken nichts ab, sondern wollen für uns selbst einen guten Abschluss finden.”

Der Aufsteiger aus Köln hat den Klassenerhalt bereits sicher, er spielt im Abstiegskampf dennoch eine zentrale Rolle. Verliert der FC in Bremen, würde Werder bei einer zeitgleichen Niederlage von Düsseldorf bei Union Berlin noch auf den Relegationsrang springen – und die Fortuna direkt absteigen. Doch auch Köln will die Saison mit einem Erfolgserlebnis abschließen, immerhin wartet das Team von Trainer Markus Gisdol seit neun Spielen auf einen Sieg.

Zuletzt war eine in der Winterpause von FC-Torhüter Timo Horn getätigte Aussage nochmals hochgekocht. “Mich würde es freuen, wenn es Düsseldorf wird”, hatte der Keeper mit Blick auf einen möglichen Absteiger gesagt. Es ist allerdings gut möglich, dass Horn am Samstag gar nicht im Tor stehen wird. Stattdessen wird Gisdol vermutlich den langjährigen Ersatzkeeper Thomas Kessler (34) einsetzen, dessen auslaufender Vertrag nicht verlängert wird.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.