Rangnick-Wechsel zu Milan geplatzt

Der Wechsel von Ralf Rangnick zum italienischen Fußball-Traditionsklub AC Mailand ist geplatzt. Einen entsprechenden Bericht des Fachmagazins kicker bestätigte Rangnicks Berater Marc Kosicke am späten Dienstagabend.

“Die AC Milan und Ralf Rangnick sind übereingekommen, dass es aktuell weder der richtige Zeitpunkt ist noch das Momentum für eine Zusammenarbeit spricht. Deswegen und unter Berücksichtigung der guten Entwicklung und der Ergebnisse unter Trainer Pioli hat man gemeinsam entschieden, dass Ralf Rangnick keine Funktion bei der AC Mailand übernimmt”, wird Kosicke in einer Stellungnahme zitiert.

Ein Vertrag nur als Sportdirektor bei den Rossoneri kam für Rangnick laut kicker nicht in Frage. Laut italienischen Medien hatte der frühere Bundesliga-Trainer Rangnick zuletzt schon mit Red Bull über die Auflösung seines Dreijahresvertrages als “Head of Sport and Development Soccer” verhandelt. Diese Gespräche kann er nun beenden.

Seit Monaten war über einen Wechsel des 62 Jahre alten RB-Architekten zu Milan spekuliert worden. Allerdings gab es auch immer wieder Gegenwind, etwa durch Schwedens Fußball-Ikone Zlatan Ibrahimovic. “Wer ist Rangnick? Ich weiß nicht, wer Rangnick ist”, hatte der Milan-Profi unlängst auf eine entsprechende Frage im Interview mit der Gazzetta dello Sport gesagt.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.