Rangnick plädiert für fünf Wechsel in der Premier League

Nach Jürgen Klopp und Pep Guardiola hat sich auch Manchester Uniteds neuer Teammanager Ralf Rangnick für die Wiedereinführung von fünf Wechseln in der Premier League ausgesprochen. „In anderen Ländern gilt diese Regel, und ich bin der Meinung, dass auch wir ernsthaft darüber nachdenken sollten“, sagte Rangnick am Donnerstag und betonte, dass die Mehrheit der Spieler diese Ansicht teilten.

„Wir befinden uns in einer ähnlichen Situation wie vor anderthalb Jahren, also sollten auch die Umstände wieder so sein“, sagte Rangnick. Insbesondere in der aktuellen Zeit, in der zahlreiche Premier-League-Klubs mit Corona-Infektionen zu kämpfen haben, würden fünf statt drei Spielerwechsel eine Erleichterung bieten.

Zuvor hatten Liverpool-Coach Klopp und Manchester Citys Guardiola für die Wiedereinführung des erweiterten Wechselkontingents plädiert. Anders als in den meisten Topligen sind in Englands Eliteklasse aktuell nur drei Wechsel erlaubt.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.