PSG zum zehnten Mal französischer Fußballmeister

Paris St. Germain hat sich zum zehnten Mal die französische Fußballmeisterschaft gesichert und damit zu Rekordchampion AS St. Etienne aufgeschlossen. Die Mannschaft von Trainer Mauricio Pochettino ist nach dem 1:1 (0:0) im Heimspiel am Samstag gegen den RC Lens nicht mehr von der Tabellenspitze der Ligue 1 zu verdrängen. 

PSG holte seit der Saison 2012/13 acht Mal den Titel in der Liga. Im vergangenen Jahr hatten Neymar und Co. die Meisterschaft überraschend dem OSC Lille überlassen müssen, 2016/17 durchbrach außerdem die AS Monaco die Siegesserie des Hauptstadtklubs.

Für Superstar Lionel Messi, der im vergangenen Sommer vom FC Barcelona an die Seine gewechselt war, ist es der erste Titel im PSG-Trikot. Auf das Traumziel, den Gewinn der Königsklasse, muss PSG weiter warten. Das Starensemble war in diesem Jahr im Achtelfinale an Real Madrid gescheitert. Im französischen Pokal war ebenfalls bereits in der Runde der letzten 16 gegen OGC Nizza Schluss. 

Der Argentinier Messi erzielte im Prinzenpark auf Vorlage von Neymar den Führungstreffer (68.) für die Pariser, die ab der 57. Minute in Überzahl spielten. Bei den Gästen hatte der frühere Bundesliga-Profi Kevin Danso die Gelb-Rote Karte gesehen. Dennoch traf Corentin Jean (88.) zum Ausgleich.

Thilo Kehrer saß bei den Gastgebern die gesamte Spielzeit auf der Bank. Nationalmannschafts-Kollege Julian Draxler fehlte wegen einer Knieverletzung. Vier Spieltage stehen noch aus.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.