Preiserhöhungen bei DAZN: Harsche Fan-Kritik

Die drastische Preiserhöhung beim Streamingdienst und Bundesliga-Rechteinhaber DAZN sorgt bei deutschen Fußballfans für Unverständnis und Unmut. Eine riesige Mehrheit von 96,6 Prozent der Befragten befürchtet durch die Entwicklung eine Entfremdung vom Fußball.

Die Voting-Plattform FanQ hat im Auftrag des SID über 2000 Fußballfans in Deutschland zu der Thematik befragt. DAZN hatte die Preise für Abo-Neukunden ab dem 1. Februar auf das Doppelte erhöht.

79,4 Prozent gaben an, über das Ausmaß der Erhöhung überrascht zu sein, gleichzeitig halten sogar 92,3 Prozent der Teilnehmer den neuen Preis von 29,99 Euro für viel zu hoch.

96,6 Prozent der Befragten sehen den Fußball nicht mehr für alle Fans als zugänglich, wenn die Gesamtsumme für Fußball im TV bei über 60 Euro im Monat liege. Für 65,3 Prozent der Umfrageteilnehmer steht fest, dass sie nun ihr Abo bei dem Anbieter kündigen werden. 

Der fairste Preis aus Sicht der Fans liegt bei bis zu 15 Euro für das jetzige Angebot des Streamingdienstes. Rund 49 Prozent gaben an, bereit zu sein, diesen Preis zu zahlen. Bis zu 20 Euro scheint noch für 28 Prozent angemessen. 13,5 Prozent der an der Umfrage Teilnehmenden sind hingegen nur zu einer Zahlung von bis zu 10 Euro bereit.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.