Portugiesische Liga will Ende Mai wieder starten

Im portugiesischen Fußball soll ab Ende Mai trotz der Coronakrise wieder der Ball rollen. Wie die nationale Regierung am Donnerstag mitteilte, kann die erste portugiesische Liga vorbehaltlich der Genehmigung ihres Gesundheitsprotokolls ohne Zuschauer noch im Mai wieder den Spielbetrieb aufnehmen. Neben der Liga NOS soll auch das Pokalfinale als Geisterspiel ausgetragen werden, alle sonstigen Sportwettkämpfe bleiben weiter verboten.

Nach Angaben von Premierminister Antonio Costa werden die nationalen Gesundheitsbehörden das von der Liga eingereichte Protokoll in den kommenden Tagen überprüfen. Danach sollen auch entsprechende Stadien benannt werden, in denen die gesundheitlichen Vorgaben umgesetzt werden können.

Anfang nächster Woche sollen die Teams wieder ins Individualtraining starten. Zehn Spieltage vor Saisonende führt der FC Porto die Tabelle mit einem Punkt vor seinem Pokalfinalgegner Benfica Lissabon an, seit dem 8. März ruht in Portugal der Ball.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.