Pokal-Revolution in Italien: Drittligisten ausgeschlossen

Pokal-Revolution im italienischen Fußball: Ab der kommenden Saison spielen nur noch die 40 Mannschaften der Serie A und Serie B im nationalen Pokalwettbewerb. Die Drittligisten wurden ausgeschlossen. Sie kündigten aber rechtliche Schritte gegen die umstrittene Reform an.

Der Beschluss sei Ausdruck eines „elitären Konzepts des Fußballs“, sagte Francesco Ghirelli, der Präsident der für die Drittligisten zuständigen Lega Pro. „Innovation ist im Fußball notwendig, man muss jedoch den Zusammenhalt im System bewahren“, sagte Ghirelli. 

Seine Vereinigung werde sich am Montag zusammensetzen, um „die Rechte der eigenen Mannschaften zu schützen und eine Fußballkultur zu bewahren, die die authentischen Werte des Sports respektiert“.

Durch das neue System soll der Wettbewerb aufgewertet werden. Es soll von Anfang an zu Spielen kommen, die für das Fernsehen attraktiv sind. 

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.