Pfannenstiel sieht sich bestätigt: „Mit Uwe ist ein anderer Zug in der Mannschaft“

Der scheidende Sportvorstand Lutz Pfannenstiel von Fortuna Düsseldorf sieht sich in seiner Entscheidung für einen Trainerwechsel beim abstiegsbedrohten Fußball-Bundesligisten bestätigt. „Wir spielen variabler, offensiver, aggressiver. Mit Uwe ist jetzt ein ganz anderer Zug in der Mannschaft“, sagte Pfannenstiel der Passauer Neuen Presse.

Die Düsseldorfer hatten sich Ende Januar von ihrem langjährigen Erfolgscoach Friedhelm Funkel getrennt. Unter Nachfolger Uwe Rösler holten die Rheinländer in vier Spielen fünf Punkte.

Aufgrund der Art und Weise der Trennung von Funkel musste sich Pfannenstiel viel Kritik gefallen lassen. Mitte Februar verkündete der 46-Jährige seinen vorzeitigen Abschied (Vertrag bis 2021) aus „privaten Gründen“ am Saisonende. „Mir persönlich sind Beleidigungen egal. Aber sobald es an die Familie geht, hört es bei mir auf. Der Rücktritt hat nichts mit Beleidigungen gegen mich zu tun, aber man muss irgendwo eine Linie ziehen. Beleidigungen waren nicht der Grund meiner privaten Entscheidung. Sie haben sie allerdings befeuert“, sagte Pfannenstiel.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Newsletter Signup

Abonniere gerne unseren kostenlosen Fußballnewsletter Fever Pit'ch. Wir würden uns freuen!