Party-Ärger für mehrere Premier-League-Spieler

Gleich ein halbes Dutzend Premier-League-Spieler hat nach Verstößen gegen die Corona-Regeln Ärger mit den eigenen Vereinen. Tottenham Hotspur reagierte „sehr enttäuscht“ und Ligarivale West Ham United „enttäuscht“ auf ein Party-Foto in den Sozialen Medien, das unter anderen die Spurs-Profis Erik Lamela, Sergio Reguilon und Giovani Lo Celso sowie Hammers-Spieler Manuel Lanzini zeigt.

Alle Spieler seien „strengstens“ an die Auflagen erinnert worden, teilten beide Klubs mit. Außerdem wurden die Profis wohl mit Geldstrafen belegt. Reguilon saß im Ligaspiel der Spurs am Samstag gegen Aufsteiger Leeds United (3:0) zwar auf der Bank, kam aber nicht zum Einsatz. Lamela und Lo Celso (Oberschenkelverletzung) standen nicht im Kader. Lanzini war am Freitag beim 1:0 der Hammers beim FC Everton eingewechselt worden.

Ungemach droht auch Fulhams Aleksandar Mitrovic und Luka Milivojevic von Crystal Palace. Beide Spieler sollen Medienberichten zufolge dieselbe Silvesterparty besucht haben. Fulham bestätigte der BBC, dass es den Vorfall untersuche.

Fulhams für Sonntag (13.00 Uhr) angesetzte Begegnung beim FC Burnley musste indes aufgrund von weiteren Coronafällen im Klub abgesagt werden. Bereits die für den vergangenen Mittwoch vorgesehene Partie der Cottagers bei Tottenham war nach ersten Fällen verlegt worden.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Newsletter Signup

Abonniere gerne unseren kostenlosen Fußballnewsletter Fever Pit'ch. Wir würden uns freuen!