Paris gewinnt achten Supercup in Serie

Mauricio Pochettino hat in seinem dritten Spiel als Trainer des französischen Fußball-Serienmeisters Paris St. Germain seinen ersten Titel gefeiert. Der Hauptstadtklub siegte im Supercup gegen Olympique Marseille 2:1 (1:0) und gewann damit den Wettbewerb zum achten Mal in Serie. 

Mauro Icardi (38.) und Superstar Neymar (85./Foulelfmeter) trafen für PSG, Dimitri Payet (89.) für Marseille. Nationalspieler Julian Draxler kam nicht zum Einsatz. Pochettino hatte Anfang des Jahres die Nachfolge von Thomas Tuchel angetreten. Paris trat als Doublesieger gegen den Vizemeister Marseille an.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.