Frauenfußball-Offensive: FA startet Streaming-Plattform

Der englische Verband FA setzt im europäischen Frauenfußball neue Maßstäbe für die Sichtbarkeit der heimischen Liga. In der kommenden Spielzeit werden alle Begegnungen der Women’s Super League live über den neuen „FA Player“ gestreamt. Das gab der Verband am Dienstag bekannt.

Der Dienst soll kostenlos und auch aus dem Ausland online und per App verfügbar sein. BT Sport und die BBC werden zudem über 30 Live-Spiele im TV übertragen. Aus der deutschen Bundesliga wurden bislang nur ausgewählte Spiele online bei DFB-TV, im Free- oder Pay-TV ausgestrahlt.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Umfrage: Hälfte der Deutschen befürwortet Tönnies-Rücktritt auf Schalke

Knapp die Hälfte der Deutschen befürwortet einen Rücktritt von Aufsichtsratschef Clemens Tönnies (63) beim Fußball-Bundesligisten Schalke 04 nach dessen rassistischen Aussagen in der vergangenen Woche. Das geht aus einer Umfrage im Auftrag von t-online.de hervor. 48,1 Prozent beantworteten die Frage nach einem Tönnies-Rücktritt mit „Ja, auf jeden Fall“ oder „Eher ja“.

34,8 Prozent beantworteten die Frage „Sollte Clemens Tönnies ihrer Meinung nach wegen umstrittenen Aussagen über Afrikaner als Aufsichtsratsvorsitzender von Schalke 04 zurücktreten?“ mit „Ja, auf jeden Fall.“ Weitere 13,3 Prozent der Befragten antworteten „Eher ja“. 

23,5 Prozent sagen „Nein, Tönnies sollte auf keinen Fall zurücktreten“ und 13,2 Prozent „Eher nein“, 15,2 Prozent antworteten mit „Unentschieden“.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Bürki: Videobeweis hemmt Euphorie der Fans

Torhüter Roman Bürki vom Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund hat Kritik am Videobeweis geäußert und sich für eine Regeländerung in Bezug auf die Spielerwechsel innerhalb einer Begegnung ausgesprochen. Mit den neuen Techniken sei der Fußball zwar fairer geworden, aber lebe nicht mehr von der gleichen Euphorie wie früher. „Mein Eindruck ist: Der Jubel heute ist nicht mehr der gleiche wie vorher – früher hattest du diesen Wow-Effekt“, sagte der 28-Jährige im Interview mit t-online.de.

Um die Moral der Spieler zu stärken, plädiert der Keeper zudem dafür, dass jeder Spieler des Aufgebots Einsatzzeiten bekommen kann. „Ich würde es gut finden, wenn wir jeden Spieler aus unserem Kader auch in einem Spiel einsetzen dürften. Dass jede Mannschaft so oft wechseln darf, wie sie will – und nicht nach drei Einwechslungen Schluss ist“, sagte der Schweizer.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Vier Tore beim Club: HSV feiert ersten Saisonsieg

Der Hamburger SV hat sich nach seinem durchwachsenen Start in die 2. Fußball-Bundesliga eindrucksvoll zurückgemeldet und souverän den ersten Saisonsieg gefeiert. Die Mannschaft von Trainer Dieter Hecking setzte sich im Spitzenspiel des 2. Spieltags beim Absteiger 1. FC Nürnberg verdient mit 4:0 (2:0) durch und schob sich mit vier Zählern auf den dritten Platz vor.

Jeremy Dudziak (12.), Sonny Kittel (30.) mit einem direkt verwandelten Freistoß, der eingewechselte Khaled Narey (72.) und Tim Handwerker (81.) per Eigentor bescherten Coach Hecking vor 44.497 Zuschauern bei seinem Ex-Klub den Auswärtserfolg. Bei Heckings Debüt acht Tage zuvor waren die Norddeutschen erst durch einen Treffer in der Nachspielzeit zu einem 1:1 gegen Darmstadt 98 gekommen. 

Die Nürnberger, die ihren Auftakt mit 1:0 bei Dynamo Dresden gewonnen hatten, fanden offensiv überhaupt nicht in die Partie. Der HSV hingegen präsentierte sich dominant und effektiv. Der ehemalige Paulianer Dudziak zog vom rechten Strafraumeck ab und brachte dem Club das erste Gegentor der Saison bei.

Dabei blieb es nicht, weil der Ex-Hamburger Christian Mathenia im Nürnberger Tor bei Kittels Freistoß auf dem falschen Fuß erwischt wurde. Hecking, der die Nürnberger zwischen 2009 und 2012 trainiert hatte, sah in der Folge, wie die Franken aktiver wurden, dabei aber nur wenig Gefahr ausstrahlten. Narey machte es besser und traf auf der Gegenseite, Handwerker schob den Ball dann aus kurzer Distanz unglücklich ins eigene Tor.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

3. Liga: Mannheim feiert ersten Saisonsieg

Aufsteiger Waldhof Mannheim hat in der 3. Fußball-Liga den ersten Saisonsieg gefeiert. Zum Abschluss des vierten Spieltags gewann das Team von Trainer Bernard Trares gegen 1860 München 4:0 (1:0) und bleibt damit ungeschlagen. 

Michael Schultz ließ die Gastgeber in der 32. Minute erstmals in dieser Saison vor den eigenen Rängen jubeln. Der Innenverteidiger köpfte nach einem Freistoß zur Führung ein. Nach dem Seitenwechsel sorgte Gianluca Korte vor 14.221 Zuschauern per Doppelpack (49./53.) für die Vorentscheidung zugunsten der Mannheimer. Kurz vor dem Abpfiff traf Dorian Diring (89.) zum Endstand.

In der Tabelle steht Mannheim mit sechs Punkten auf dem neunten Tabellenrang, 1860 (vier Punkte) rutschte auf Platz 14 ab. Spitzenreiter ist Zweitliga-Absteiger FC Ingolstadt (10), der am Freitag die Würzburger Kickers mit 3:0 bezwang.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch