England: Liverpool vorn – Guardiola hadert mit VAR

Champions-League-Sieger FC Liverpool mit Teammanager Jürgen Klopp hat in der englischen Premier League die Tabellenführung erobert. Die Reds zitterten sich am zweiten Spieltag beim FC Southampton mit dem früheren Leipzig-Trainer Ralph Hasenhüttl zu einem 2:1 (1:0).

Meister Manchester City musste sich indes im Topspiel gegen Tottenham Hotspur mit einem 2:2 (2:1) begnügen. Es war die Neuauflage des diesjährigen Champions-League-Viertelfinales, in dem sich die Londoner dank der Auswärtstorregel durchgesetzt hatten.

In der Nachspielzeit erzielte Gabriel Jesus den vermeintlichen Siegtreffer der Gastgeber, das Tor wurde nach Ansicht der Videobilder allerdings aberkannt. Auch in der Königsklasse hatten die Citizens ein ähnliches Schicksal erlebt. “Ich dachte, wir haben diese Situation in der vergangenen Saison in der Champions League hinter uns gelassen. Aber es war dasselbe. Der Schiedsrichter und der Videoassistent haben es aberkannt. Das ist zum zweiten Mal passiert. Es ist hart, aber so ist es nun mal”, sagte Teammanager Pep Guardiola.

Der am Kreuzband verletzte Nationalspieler Leroy Sane hatte vor dem Spiel Grund zur Freude, alle City-Profis trugen beim Aufwärmen sein Trikot mit der Nummer 19. 

Der FC Arsenal feierte ohne den erkrankten 2014er-Weltmeister Mesut Özil den zweiten Sieg in der Liga. Gegen den FC Burnley gelang ein 2:1 (1:1). Im Tor der Gunners stand Nationalkeeper Bernd Leno, den Siegtreffer erzielte der Ex-Dortmunder Pierre-Emerick Aubameyang (65.).

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

FC Bayern: Martinez wieder im Training

Bayern Münchens Trainer Niko Kovac kann im Bundesligaspiel am kommenden Samstag (18.30 Uhr/Sky) bei Schalke 04 wohl aus dem Vollen schöpfen. Javi Martinez ist nach Knieproblemen ins Training des Rekordmeisters zurückgekehrt. Der Spanier war im Pokal in Cottbus (3:1) und beim Bundesligaauftakt am Freitagabend gegen Hertha BSC (2:2) ausgefallen.

Gegen Schalke steht Kovac auch der gegen Hertha noch gesperrte Zugang Ivan Perisic erstmals zur Verfügung. Zudem sind Philippe Coutinho, den die Bayern vom FC Barcelona ausleiht, und Michael Cuisance, der von Gladbach nach München wechselt, weitere Alternativen. Beide haben bisher aber noch nicht mit der Mannschaft trainiert.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Magath: “Bayern immer noch zu stark für die Bundesliga”

Der frühere Meistertrainer Felix Magath sieht seinen Ex-Klub Bayern München trotz aller Probleme immer noch als die unangefochtene Nummer eins der Bundesliga an. “Am Ende wird der FC Bayern München seinen Titel erneut verteidigen, egal wie die Mannschaften in die Saison starten und die Liga beginnt”, schrieb der 66-Jährige in seiner Facebook-Kolumne: “Die Bayern sind in Gesamtheit immer noch zu stark für die Bundesliga, trotz einer nicht optimal verlaufenen Transferperiode.”

Den Herausforderer BVB betrachtet Magath mit Skepsis: “Borussia Dortmund hat im Transferfenster einiges geleistet, aber die neuen Spieler müssen erst einmal den Beweis antreten, dass sie unter den aktuellen Gegebenheiten wirklich Verstärkungen sind und den BVB zum Titel führen können”, schrieb Magath: “Ich würde mich freuen, wenn die Dortmunder es schaffen, um die Eintönigkeit aus dem deutschen Titelkampf zu bekommen. Aber noch sehe ich die Bayern vorn.”

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Huddersfield Town trennt sich von Siewert

Der englische Fußball-Zweitligist Huddersfield Town hat sich von seinem deutschen Teammanager Jan Siewert (36) getrennt. Das teilte der Klub am späten Freitagabend kurz nach der 1:2 (0:0)-Niederlage gegen den FC Fulham mit. Premier-League-Absteiger Huddersfield hat nach drei Spieltagen im Unterhaus nur einen Punkt geholt. Siewert hatte die Terriers im vergangenen Januar übernommen, nachdem der jetzige Schalke-Trainer David Wagner zurückgetreten war. 

In 19 Pflichtspielen unter Siewert gelang der Mannschaft aber nur ein einziger Sieg, am Dienstag war Huddersfield in der ersten Runde des Ligapokals am Drittligisten Lincoln City gescheitert.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Start der Primera Division: Pleite für Titelverteidiger Barcelona

Ohne seinen Superstar Lionel Messi und Bayern-Neuzugang Philippe Coutinho hat der spanische Fußball-Meister FC Barcelona den Saisonstart gründlich verpatzt. Die Katalanen verloren zum Auftakt der Primera Division bei Athletic Bilbao mit 0:1 (0:0) und ließen dabei noch viele Wünsche offen.

Den Siegtreffer für die Basken erzielte Aritz Aduriz in der Nachspielzeit (90.+1). Marc-Andre ter Stegen im Barca-Tor war chancenlos. Zuvor hatte der deutsche Nationaltorwart zweimal gegen Williams (8., 15.) und gegen Raul Garcia (36.) jeweils einen Rückstand verhindert. Die beste Möglichkeit für die Gäste hatte Luis Suarez, der in der 32. Minute nur Aluminium traf.

Bei Barcelona spielten die beiden Neuzugänge Antoine Griezmann (Atletico Madrid) und Frenkie de Jong (Ajax Amsterdam) von Beginn an, konnten sich allerdings nicht wie gewohnt in Szene setzen. Der französische Weltmeister Griezmann vergab kurz vor Schluss noch eine hervorragende Möglichkeit.

Der fünfmalige Weltfußballer Messi fehlte wegen einer Wadenzerrung. Der brasilianische Nationalspieler Coutinho soll sich bereits auf dem Weg nach München befinden, wo er am Sonntag den Medizincheck absolvieren und anschließend einen Vertrag unterschreiben soll.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch