Würzburger Kickers: Jäger löst Sauer als Vorstandschef ab

Christian Jäger wird neuer Vorstandsvorsitzender des Fußball-Zweitligisten Würzburger Kickers. Der 53-Jährige löst am 1. Juli Daniel Sauer ab, der die stark abstiegsgefährdeten Unterfranken nach sechs Jahren auf eigenen Wunsch nach der Saison verlassen wird. Jäger war bislang beim Sportrechtevermarkter Sportfive tätig.

“Ich freue mich riesig auf meine neue Herausforderung. Die Kickers stehen vor einer herausfordernden wie reizvollen Zukunft”, sagte Jäger über seinen künftigen Job beim abgeschlagenen Tabellenletzten der 2. Liga.

Aufsichtsratsvorsitzender Thorsten Fischer lobte indes Sauer, “der Enormes geleistet und über sechs Jahre den Verein tagtäglich gelebt hat”. Doch jetzt breche am Dallenberg “ein neues Zeitalter an”. 

Er sei überzeugt, so Fischer, dass der neue Vorstandschef Jäger “mit seiner Erfahrung, seinem Netzwerk und seinem Know-how für unseren Verein die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft stellen wird”.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

FanQ: Nagelsmann-Wechsel Anstoß für höhere Trainer-Ablösen

Die große Mehrheit der deutschen Fußball-Fans sieht den Wechsel von Julian Nagelsmann zu Rekordmeister Bayern München als Anstoß für höhere Trainer-Ablösen im europäischen Fußball. In einer Blitzumfrage der Voting-App FanQ im Auftrag des Sport-Informations-Dienstes (SID) führt die Rekordablöse in Höhe von 25 Millionen Euro für 85 Prozent der Teilnehmer zu einem generellen Anstieg der Transfersummen für Trainer.

Fast zwei Drittel der über 500 Befragten (63 Prozent) hält die Ablöse für Nagelsmann hingegen für unangemessen. Je 70 Prozent sind der Meinung, dass der 33 Jahre alte Fußballlehrer der ideale Nachfolger für Hansi Flick ist, und, dass Nagelsmann den richtigen Zeitpunkt für den Wechsel zu den Bayern ausgewählt hat.

Der Favorit auf die Nachfolge bei RB Leipzig ist für fast die Hälfte (48 Prozent) der Teilnehmer Jesse Marsch. Der US-Amerikaner steht allerdings noch bis 2022 bei Schwesterklub Red Bull Salzburg unter Vertrag.

Der zuvor verkündete Abgang von Leipzigs Sportdirektor Markus Krösche zum Saisonende hat die Entscheidung von Nagelsmann für 70 Prozent der Fans nicht beeinflusst.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Nach der Saison: Hannover trennt sich von Trainer Kocak

Fußball-Zweitligist Hannover 96 und Trainer Kenan Kocak (40) gehen nach der Saison “getrennte Wege”. Das gab der Tabellen-13. am Mittwoch bekannt – am Tag des 77. Geburtstages von Klubchef Martin Kind. Nach einer ausführlichen “Analyse der bisherigen” Saison seien der Klub und Kocak “beidseitig zum Entschluss gekommen, den bis 2023 laufenden Vertrag einvernehmlich zum Saisonende” aufzulösen, hieß es. Steffen Baumgart, der den SC Paderborn nach der Saison verlässt, soll Topkandidat für die Nachfolge sein. 

Kocak wird 96 in den verbleibenden vier Partien gegen Darmstadt 98, bei Holstein Kiel, beim FC St. Pauli und gegen den 1. FC Nürnberg weiter betreuen. Zu Details der Vertragsauflösung wurde “Stillschweigen vereinbart”, hieß es. Nach nur einem Sieg aus den letzten zehn Spielen sei es nun das Ziel, “die laufende Saison mit der Mannschaft versöhnlich abzuschließen und die Tabellenplatzierung noch zu verbessern”.

Kind betonte, es sei das Ziel des Klubs gewesen, mit Kocak “auf der Trainerposition Kontinuität zu bekommen, das haben wir mit der ursprünglichen Vertragslaufzeit auch zum Ausdruck gebracht”.

Nach Platz sechs in der Vorsaison sei nun “die sportliche Entwicklung leider nicht zufriedenstellend” gewesen: “In den Gesprächen in den vergangenen Tagen sind wir zum Ergebnis gekommen, dass eine Auflösung des Vertrags für beide Seiten die richtige Lösung ist. Wir haben nun frühzeitig Klarheit und werden in Ruhe einen neuen Trainer suchen, der eine schlagkräftige Mannschaft für die kommende Saison formt.”

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Darmstadt verpflichtet Linksverteidiger Karic

Fußball-Zweitligist Darmstadt 98 hat seinen ersten Transfer für die kommende Spielzeit getätigt. Vom österreichischen Bundesligisten SCR Altach wechselt Linksverteidiger Emir Karic ablösefrei zu den Lilien.

Wie die Hessen mitteilten, erhält der 23-Jährige einen Dreijahresvertrag bis Juni 2024. Karic ist ehemaliger österreichischer U21-Nationalspieler und absolvierte in seinem Heimatland 73 Erstligaspiele. 

“Wir sind glücklich, dass wir in Emir Karic einen entwicklungsfähigen Spieler unter Vertrag genommen haben”, sagte Sportchef Carsten Wehlmann. Katic sieht in Darmstadt den “richtigen Klub” für den nächsten Karriereschritt. Er habe bei den Lilien sofort ein “gutes Gefühl” gehabt, führte der Defensivspieler aus: “Außerdem reizt mich der deutsche Fußball, den ich in der Vergangenheit immer verfolgt habe.”

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

St. Pauli setzt langfristig auf Smith

Fußball-Zweitligist FC St. Pauli macht von seiner Kaufoption für den defensiven Mittelfeldspieler Eric Smith Gebrauch. Die Kiezklub verpflichtet den bislang vom belgischen Erstligisten KAA Gent ausgeliehenen Schweden fest und bindet den 24-Jährigen für die kommenden Jahre.

“Eric hat ein Element in unser Team gebracht, das uns bis dahin gefehlt hatte”, sagte Sportchef Andreas Bornemann: “Deshalb war uns auch schnell klar, dass wir ihn fest verpflichten möchten.” Trainer Timo Schulz schätzt die Präsenz von Smith auf dem Platz, er verleihe seinem Team “sehr viel Stabilität”. 

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch