Flieger defekt: BVB mit Verspätung ins Trainingslager

Vizemeister Borussia Dortmund ist mit knapp 90-minütiger Verspätung ins Trainingslager nach Marbella aufgebrochen. Nach einem technischen Defekt musste der Flieger ausgetauscht werden. Als die Maschine dann Richtung Spanien abhob, waren 29 Spieler an Bord. Der stark erkältete Jacob Bruun Larsen wird nachreisen.

Neuzugang Erling Haaland wird die ersten Tage noch abseits der Mannschaft arbeiten. Auch Axel Witsel, Thomas Delaney, Mats Hummels und Marcel Schmelzer müssen erst individuell wieder ans Team herangeführt werden. Die zuletzt verletzten Marco Reus und Thorgan Hazard werden hauptsächlich mit Reha-Maßnahmen beschäftigt sein.

Das erste Testspiel in Marbella bestreitet der BVB am Dienstag (16.00 Uhr) gegen den belgischen Fußball-Erstligisten Standard Lüttich.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Konflikt mit dem Iran: US-Fußballer sagen Trainingslager in Katar ab

Der schwelende Konflikt zwischen den Vereinigten Staaten und dem Iran lässt nun auch Vertreter des US-Sports vorsichtig werden. Die amerikanische Fußball-Nationalmannschaft hat ihr für Januar geplantes Trainingslager in Katars Hauptstadt Doha abgesagt, das teilte der Verband am Freitag mit. Grund sei die „sich entwickelnde Situation in der Region“.

Die Spannungen zwischen den USA und dem Iran hatten schon in den vergangenen Monaten wieder deutlich zugenommen, die gezielte Tötung des iranischen Elite-Generals Kassem Soleimani durch eine US-Drohne sorgte in der Nacht zum Freitag für eine dramatische Verschärfung. Der Iran drohte mit „schwerer Vergeltung am richtigen Ort zur richtigen Zeit“, international werden Befürchtungen vor einer weiteren Eskalation der Gewalt laut.

Die US-Fußballer sollten ihr Camp am Persischen Golf ursprünglich am Sonntag aufschlagen und bis zum 25. Januar in der Region bleiben. Stattdessen soll die Mannschaft von Nationaltrainer Gregg Berhalter nun in der Heimat trainieren, am 1. Februar steht im kalifornischen Carson ein Testspiel gegen Costa Rica an. Der Besuch in Katar, beim Gastgeber der Fußball-WM 2022, soll „in naher Zukunft“ nachgeholt werden.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Ter Stegen weiter verletzt – Rückkehr wohl nach Supercup

Fußball-Nationaltorhüter Marc-Andre ter Stegen wird wohl erst nach dem spanischen Supercup ins Tor des FC Barcelona zurückkehren. Der 27-Jährige verpasst aufgrund von Sehnenproblemen im rechten Knie das Ligaderby gegen Espanyol Barcelona am Samstag und den Supercup in der kommenden Woche. Das bestätigte Trainer Ernesto Valverde am Freitag.

Auf die Frage, ob sich ter Stegen einer Operation unterziehen müsse, antwortete Valverde: „Ich weiß es nicht, ich bin kein Arzt. Wir haben noch nicht darüber gesprochen. Unser Plan ist, dass es besser wird und wir nicht zum Äußersten greifen müssen.“

Der Klub hatte am Montag mitgeteilt, dass der deutsche Torhüter vorerst pausieren muss. Nach dem letzten Ligaspiel des vergangenen Jahres gegen Deportivo Alaves sei entschieden worden, mit der Behandlung des ehemaligen Gladbachers zu beginnen.

Im Halbfinale der Supercopa treffen die Katalanen auf Atletico Madrid (9. Januar). Der zweite Teilnehmer des Finals am 12. Januar wird in der Partie zwischen dem FC Valencia und Real Madrid ermittelt.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Hansa Rostock verlängert Vertrag mit Trainer Härtel

Fußball-Drittligist Hansa Rostock hat den im Sommer auslaufenden Vertrag mit Chef-Trainer Jens Härtel verlängert. Der 50-Jährige erhält einen bis 2021 gültigen Kontrakt, auch sein Co-Trainer Ronny Thielemann verlängerte um ein Jahr. Das teilte der Klub am Freitag mit. 

Härtel und Thielemann hatten im Januar 2019 ihre Posten in Rostock angetreten. In den bislang 45 Punktspielen unter der Regie des Duos holte Hansa 74 Punkte. Zur Winterpause liegt der Klub auf dem elften Tabellenplatz.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Tottenham: Kane fällt lange aus

Champions-League-Finalist Tottenham Hotspur muss lange auf Kapitän und Starstürmer Harry Kane (26) verzichten. Der englische Nationalspieler zog sich am Neujahrstag im Ligaspiel beim FC Southampton (0:1) einen Riss in der linken Oberschenkelmuskulatur zu. Das bestätigten die Spurs am Freitag, über die genaue Ausfallzeit machte der Klub keine Angaben.

Durch die Verletzung steht auch hinter Kanes Einsatz im Champions-League-Achtelfinale gegen Herbstmeister RB Leipzig (Hinspiel am 19. Februar) ein Fragezeichen. 

„Kopf hoch. Harte Zeiten überdauern nicht, harte Leute schon“, schrieb Kane nach der Diagnose in den Sozialen Medien. Der Angreifer, der in dieser Saison bereits elf Treffer in 20 Ligaspielen erzielt hat, war in der Partie am Mittwoch in der 75. Minute ausgewechselt worden.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch