Gladbach dreht Partie gegen SCO Angers

Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach präsentiert sich in der Vorbereitung auf die neue Saison weiter in guter Form. Die Mannschaft von Trainer Marco Rose schlug zwei Wochen vor dem Pflichtspielauftakt den französischen Erstligisten SCO Angers in Straelen 2:1 (0:1) und feierte den fünften Sieg im sechsten Testspiel.

Ein Eigentor durch Abdoulaye Cisse (72.) und der Treffer von Patrick Herrmann (76.) drehten die Partie zugunsten der Gladbacher. Wilfried Kanga (24.) hatte Angers vor der Pause in Führung gebracht.

In der Vorbereitung absolvieren die Borussen zwei weitere attraktive Testspiele. Am Sonntag geht es in Velbert gegen Athletic Bilbao, eine Woche später im Borussia-Park gegen Europa-League-Sieger FC Chelsea. Den Pflichtspielauftakt bestreitet Mönchengladbach am 9. August in der ersten Runde des DFB-Pokals beim Zweitligisten SV Sandhausen.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Bei Subotic-Debüt: Union Berlin mit Remis gegen Wolfsburg

Bundesliga-Aufsteiger Union Berlin hat sich beim Debüt von Neuzugang Neven Subotic mit einem Remis vom Ligakonkurrenten VfL Wolfsburg getrennt. Beim 1:1 (1:0) im Testspiel gegen den Europa-League-Teilnehmer lief der Ex-Dortmunder nach seiner Knieverletzung erstmals im Trikot der Berliner auf. Die Partie wurde über viermal 30 Minuten ausgetragen.

Sebastian Andersson (2.) brachte Union früh in Führung, VfL-Neuzugang Joao Victor (78.) erzielte  den Ausgleich für die Wölfe, die in der Vorbereitung auf die neue Saison ungeschlagen bleiben. Subotic spielte im ersten Viertel in der Innenverteidigung und wurde in der Pause durch Michael Parensen ersetzt.

Das erste Pflichtspiel bestreiten die Wölfe am 12. August in der ersten Runde des DFB-Pokals beim Drittligisten Hallescher FC. Union muss einen Tag vorher in der ersten Runde beim VfB Germania Halberstadt antreten.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Blitzturnier: Mainz schlägt Everton und verliert gegen Sevilla

Fußball-Bundesligist FSV Mainz 05 hat sich zwei Wochen vor dem Pflichtspiel-Auftakt zwei verschiedene Gesichtern präsentiert. Im Rahmen eines Blitzturniers in der Mainzer Arena gewann das Team von Trainer Sandro Schwarz 3:1 (1:0) gegen Premier-League-Klub FC Everton. Im ersten Duell mit Turniersieger FC Sevilla hatten die Mainzer dagegen noch 0:5 (0:4) verloren. Die Partien wurden jeweils über zweimal 30 Minuten ausgetragen.

Gegen Everton sorgten Robin Quaison (30., 59.) und Youngster Erkan Eyibil (36.) für den Sieg, Lewis Gibson erzielte den Anschlusstreffer für die Engländer (40.). Zuvor hatte sich Sevilla mit 1:0 (0:0) gegen Everton durchgesetzt. 

Die Mainzer bestreiten am 10. August ihr erstes Pflichtspiel im DFB-Pokal beim Drittligisten 1. FC Kaiserslautern. Eine Woche später geht es zum Auftakt in der Bundesliga zum SC Freiburg.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

2. Bundesliga: Auftaktsieg für Nürnberg – Niederlage für Osnabrück

Rückkehrer 1. FC Nürnberg und der 1. FC Heidenheim sind in der 2. Fußball-Bundesliga hervorragend aus den Startlöchern gekommen. Bundesliga-Absteiger Nürnberg gewann das erste Pflichtspiel unter seinem neuen Trainer Damir Canadi 1:0 (0:0) bei Dynamo Dresden und unterstrich damit direkt seine Ambitionen auf den direkten Wiederaufstieg.

Heidenheim gewann nach einer starken Schlussphase bei Aufsteiger VfL Osnabrück mit 3:1 (0:0) und setzte sich mindestens bis Sonntag an die Tabellenspitze. Holstein Kiel kam unter seinem neuen Coach Andre Schubert dagegen nicht über ein 1:1 (0:1) gegen den SV Sandhausen hinaus.

Für das Tor des Tages in Dresden zeichneten zwei Neuzugänge verantwortlich. Nach einer präzisen Flanke von Neuzugang Oliver Sorg gelang dem Österreicher Nikola Dovedan (53.) der Siegtreffer. Dresden erhöhte anschließend den Druck, fand vor 29.152 Zuschauern gegen die gut gestaffelte Defensive der Franken aber kein Durchkommen.

Anas Ouahim (58.) brachte Drittliga-Meister Osnabrück in Führung und die mit 12.909 Zuschauern gut gefüllte Bremer Brücke zum Beben. Heidenheim, das vergangene Saison bis zum Schluss im Aufstiegsrennen des Unterhauses vertreten war, gelang durch Sebastian Griesbeck (74.) der verdiente Ausgleich. Nach einer Gelb-Roten Karte für Osnabrücks Kevin Wolze (83.) nutzte Robert Leipertz (89.) die Überzahl der Gäste zum Siegtreffer. In der vierten Minute der Nachspielzeit machte David Otto alles klar.

Sandhausen war in Kiel früh durch Kevin Behrens (4.) in Führung gegangen. Kurz nach der Pause gelang Neuzugang Emmanuel Iyoha (52.) vor 10.103 Besuchern der Ausgleich für die Störche.

Zum Saisonauftakt hatte sich der VfB Stuttgart am Freitagabend im Duell der Bundesligaabsteiger gegen Hannover 96 mit 2:1 (2:1) durchgesetzt.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

3. Liga: Braunschweig übernimmt die Tabellenspitze – Unterhaching dreht verrückte Partie

Eintracht Braunschweig hat in der 3. Fußball-Liga zumindest bis Sonntag die Tabellenführung übernommen. Die Mannschaft von Trainer Christian Flüthmann setzte sich im Duell der Traditionsklubs 2:1 (1:1) gegen 1860 München durch und setzte sich mit sechs Punkten nach zwei Spieltagen an die Spitze.

Dahinter folgt punktgleich der FC Ingolstadt, der das Duell der Zweitliga-Absteiger gegen den MSV Duisburg 3:2 (1:0) gewann. Am Sonntag könnte der FSV Zwickau durch einen deutlichen Sieg im Ostderby gegen Zweitliga-Absteiger 1. FC Magdeburg an die Tabellenspitze vorstoßen.

In einem verrückten Spiel verpassten die Würzburger Kickers den Sprung auf Platz eins. Kurz vor Schluss führte die Mannschaft von Trainer Michael Schiele im Bayern-Derby bei der SpVgg Unterhaching mit 4:2, ehe die Hausherren im Schlussspurt die Partie drehten und noch mit 5:4 (2:3) gewannen.

Vier Punkte haben jeweils der 1. FC Kaiserslautern nach einem 3:1 (2:0) bei der SG Sonnenhof Großaspach, Preußen Münster nach einem 2:0 (0:0) gegen Carl Zeiss Jena sowie Unterhaching auf dem Konto. Großaspach war nach einer Gelb-Roten Karte für Dominik Martinovic wegen wiederholten Foulspiels (45.) frühzeitig dezimiert, zudem sah aufseiten der Gastgeber noch Kai Gehring (88.) die Ampelkarte. 

In Unterhaching trafen Luke Hemmerich (5.), Luca Pfeiffer (9.) und Dominik Widemann (43., 49.) für die Kickers, die bis kurz vor Schluss auf der Siegerstraße waren. Für den Gastgeber waren zunächst Stefan Schimmer (35., 45.+3) und Christoph Ehlich (88.) erfolgreich, ehe Alexander Winkler (90.+1) und Moritz Heinrich (90.+4) das schier Unmögliche möglich machten. Die Begegnung musste in der zweiten Hälfte wegen eines Gewitters für eine gute Viertelstunde unterbrochen werden.

Die Treffer für Braunschweig erzielten Martin Kobylanski (43.) und Benjamin Kessel (62.), Sascha Mölders (5.) hatte die Gäste in Führung gebracht. Der Münchner Felix Weber sah in der 51. Minute wegen wiederholten Foulspiels die Gelb Rote Karte.

Kapitän Stefan Kutschke (32.) sowie Neuzugang Maximilian Beister (59., 71.) waren für Ingolstadt erfolgreich. Für den MSV, der sich am ersten Spieltag durch ein 4:1 gegen die SG Sonnenhof Großaspach an die Tabellenspitze gesetzt hatte, trafen Lukas Daschner (60.) und Moritz Stoppelkamp (86.).

Der Hallesche FC, der nach einer Gelb-Roten Karte für Niklas Landgraf (79.) die Schlussphase in Unterzahl bestritt, bezwang zudem Hansa Rostock 1:0 (0:0). Aufsteiger Waldhof Mannheim trennte sich 0:0 vom SV Meppen. Meppen agierte nach einer Roten Karte gegen Willi Evseev wegen groben Foulspiels bereits ab der 26. Minute in Unterzahl.

Am Freitag hatte Aufstiegs-Mitfavorit KFC Uerdingen bei Aufsteiger Bayern München II mit 1:2 seine erste Saisonniederlage kassiert. Die Gäste aus Krefeld mussten nach Gelb-Rot gegen Dennis Daube ab der 39. Minute in Unterzahl agieren. 

Am Sonntag trifft noch Aufsteiger Viktoria Köln auf den Chemnitzer FC.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch