18. Sieg in Serie: Liverpool dreht Spiel gegen West Ham

Die Serie hält: Starstürmer Sadio Mane hat Jürgen Klopp und dem FC Liverpool in der Premier League den 18. Sieg in Folge beschert. Der Senegalese traf gegen den überraschend wehrhaften Abstiegskandidaten West Ham United am Montagabend an der Anfield Road zum Endstand von 3:2 (1:1) nach 1:2-Rückstand. 

Zuletzt hat Liverpool am 20. Oktober beim Erzrivalen Manchester United (1:1) Liga-Punkte liegen gelassen. Die letzte Niederlage datiert vom 3. Januar 2019 (1:2 bei Manchester City). Der erste Meistertitel seit 1990 ist für die Reds, die an der Tabellenspitze sagenhafte 22 Punkte Vorsprung auf ManCity haben, ganz nah. Maximal vier Siege aus elf Spielen fehlen noch.

Das Duell mit den Hammers war zum Abschluss des 27. Spieltags aber ein unerwartet hartes Stück Arbeit. Das 1:0 durch Georginio Wijnaldum (9.) konterten die Londoner durch Issa Diop (12.) umgehend. Pablo Fornals (55.) brachte West Ham sogar in Führung, doch der Champions-League-Sieger schlug zurück: Mohamed Salah (68.) und Mane (81.) drehten das Spiel erneut.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Firma von George Clooney will FC Malaga kaufen

Der FC Malaga gilt nach diversen Finanzturbulenzen als der Hollywood-Klub in Spaniens Fußball, jetzt könnten die Andalusier diesem Ruf auch offiziell gerecht werden: Wie die Sporttageszeitung AS berichtet, will die Mediengruppe von Schauspielstar George Clooney den in die 2. Liga abgerutschten Klub übernehmen.     

Antonio Aguilera, Präsident der Vereinigung der Kleinanleger des FC Malaga, bestätigte, dass das amerikanische Unternehmen sein Interesse beim momentanen Haupteigentümer Abdullah Al Thani hinterlegt habe. Der Katarer, der 2010 die Mehrheit am Klub für kolportierte 36 Millionen Euro erworben hatte, soll 100 Millionen Euro für seine Anteile gefordert haben.

Al Thani hatte zunächst viel Geld in sein Spielzeug gepumpt und gealterte Stars wie Ruud van Nistelrooy, Roque Santa Cruz, Javier Saviola und Martin Demichelis verpflichtet. 2011/12 wurde Malaga Vierter in der Primera Division und scheiterte im folgenden Jahr erst im Viertelfinale der Champions League hauchdünn an Borussia Dortmund. Danach drehte der Scheich aber den Geldhahn immer mehr zu, 2018 stieg der Klub als Tabellenletzter ab.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

3. Liga: Halle entlässt Trainer Ziegner

Fußball-Drittligist Hallescher FC hat seinen Trainer Torsten Ziegner entlassen. Diese Entscheidung gab der abstiegsbedrohte Verein am Montag bekannt, einen Tag nach dem 3:5 im Heimspiel gegen die SpVgg Unterhaching. Es war das achte Spiel in Folge ohne Sieg bei sieben Niederlagen.

“Dieser Schritt ist uns nicht leicht gefallen, zumal Torsten Ziegner maßgeblichen Anteil daran hat, dass der HFC eine großartige Saison 2018/19 und eine tolle Hinrunde in der laufenden Spielzeit absolviert hat”, sagte HFC-Präsident Jens Rauschenbach. “Aber die jüngsten Ergebnisse mit sechs Pflichtspielniederlagen in Folge seit der Winterpause inklusive Pokal-Aus haben Vorstand, Verwaltungsrat und Sportdirektor zu der Überzeugung kommen lassen, dass die Mannschaft einen neuen Impuls benötigt.” 

Ziegners Nachfolger soll zeitnah vorgestellt werden.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Innenminister: Hansa muss Fans in den Griff bekommen

Die Landesregierung von Mecklenburg-Vorpommern hat den Fußball-Drittligisten Hansa Rostock aufgefordert, sich von einem Teil seiner Fans energisch zu distanzieren. Während des Heimspiels gegen den FC Ingolstadt (3:0) war am Samstag auf einem Banner “Tod und Hass der Polizei” zu lesen gewesen.

“Wer in der jetzigen Zeit zu Hass, Tod und Gewalt aufruft, stellt sich selbst ins absolute Abseits. Nach einer Gedenkminute für die Opfer des Anschlags von Hanau für so einen Eklat zu sorgen, zeigt die Ignoranz und Geschmacklosigkeit der sogenannten Fans”, sagte Innenminister Lorenz Caffier. “Der Verein ist aufgefordert, sich jetzt mehr denn je von solchen Fans zu distanzieren.”

Hansas Vorstandsvorsitzender Robert Marien hatte die Aktion als “geistig sehr schwach” verurteilt.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Fahren ohne gültigen Führerschein: Real-Star Marcelo vor Gericht

Der brasilianische Fußball-Nationalspieler Marcelo von Spaniens Rekordmeister Real Madrid musste am Montag wegen Fahrens ohne gültigen Führerschein und des Vorwurfs des Fahrens mit überhöhter Geschwindigkeit vor Gericht erscheinen.

Die Aussage des Linksverteidigers der Königlichen wurde vom Gericht aufgenommen. Marcelo “gab die Fakten zu” und muss nun auf einen neuen Termin vor Gericht im März warten. Dann soll die weitere juristische Vorgehensweise entschieden werden, möglicherweise kommt es zu einem Schnellverfahren.

Laut der Tageszeitung El Mundo wurde Marcelo am 19. Dezember 2019 mit 134 km/h in einem auf 120 km/h begrenzten Autobahnabschnitt geblitzt. Offenbar hatte der Teamkollege von Rio-Weltmeister Toni Kroos keine gültige Fahrerlaubnis, weil er sich bereits zuvor zahlreiche Verkehrsverstöße erlaubt hatte.

In Spanien gilt ein Punktsystem in Bezug auf den Führerschein, bei Verstößen werden Punkte abgezogen. Bei null Punkten ist es dem Fahrer nicht mehr gestattet, ein Auto zu steuern. Im März 2013 war Marcelo ebenfalls wegen Verkehrsdelikten zu einer Geldstrafe von 6000 Euro verurteilt worden.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch