Eintracht bestätigt: Ilsanker gegen Ex-Klub Leipzig nicht spielberechtigt

Winter-Neuzugang Stefan Ilsanker ist beim Duell seines neuen Klubs Eintracht Frankfurt im DFB-Pokal am Dienstag (18.30 Uhr/Sky und Sport1) gegen seinen Ex-Verein RB Leipzig nicht spielberechtigt. Dies bestätigte ein Sprecher der Eintracht dem Sport-Informations-Dienst (SID). Auf diese Sonderregelung hatten sich beide Vereine bei den Transferverhandlungen verständigt.

Der 30 Jahre alte österreichische Nationalspieler gab beim 1:1 bei Fortuna Düsseldorf in der zweiten Halbzeit sein Debüt für die Mannschaft von Trainer Adi Hütter. Ilsanker war am letzten Tag der Wintertransferperiode bis 2022 von den Hessen verpflichtet worden.

Bereits am Sonntag hatte der abstiegsbedrohte Ligakonkurrent Werder Bremen mitgeteilt, dass er seinen ebenfalls erst am Freitag verpflichteten Neuzugang Davie Selke am 7. März im Duell gegen dessen Ex-Klub Hertha BSC nicht einsetzen darf. “Die Klausel war eine von Hertha BSC gestellte Bedingung, ohne die der Transfer nicht zustande gekommen wäre”, erklärte Werder-Geschäftsführer Frank Baumann.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Guardiola: “Liverpool ist nicht zu stoppen”

Pep Guardiola, Teammanager von Manchester City, hat die Titelverteidigung in der Premier League endgültig abgeschrieben. “Sie sind zu weit weg. Liverpool ist nicht zu stoppen. Wir haben viel zu viele Punkte liegen gelassen in Spielen wie diesem”, sagte ein enttäuschter Guardiola nach dem 0:2 (0:0) gegen Tottenham Hotspur. Das Ziel von City sei es nun, ergänzte der frühere Coach von Bayern München, “dass wir die Champions League erreichen”.

City, in den beiden vergangenen Jahren englischer Meister, hat nach 25 Spieltagen 22 Punkte Rückstand auf Liverpool mit Teammanager Jürgen Klopp. Nie zuvor war der Vorsprung eines Spitzenreiters in der Premier League größer.

Guardiola verlor mit City trotz bester Chancen gegen seinen Dauerrivalen Jose Mourinho. In einer intensiven Begegnung hatte Nationalspieler Ilkay Gündogan einen Foulelfmeter (40.) für Manchester vergeben. Für die Spurs trafen Neuzugang Steven Bergwijn (63.) bei seinem Debüt und Heung-Min Son (71.).

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Wunderkind Fati schießt Barcelona zum Sieg – Real gewinnt Stadtderby

Wunderkind Ansu Fati hat den FC Barcelona in der spanischen Primera Division zurück in die Erfolgsspur geschossen. Der 17-Jährige erzielte beim 2:1 (2:0) gegen UD Levante einen Doppelpack und sorgte dafür, dass die Katalanen mit Nationaltorhüter Marc-Andre ter Stegen den Anschluss an Real Madrid an der Tabellenspitze halten. Die Madrilenen hatten bereits am Samstag das Stadtderby gegen Atletico 1:0 (0:0) gewonnen.

Mit einem Doppelschlag in der ersten Halbzeit brachte Supertalent Fati Barcelona auf Kurs (30./32.) – der spanische U21-Nationalspieler traf jeweils nach genialer Vorarbeit von Weltfußballer Lionel Messi. Der Anschluss durch Ruben Rochina (90.+2) kam zu spät. Mit dem Heimerfolg gegen Levante rehabilitierten sich Messi und Co. auch von der Niederlage in Valencia (0:2) in der Vorwoche, als sie Platz eins an Real verloren hatten.

Der spanische Rekordmeister um den deutschen Nationalspieler Toni Kroos baute seine Siegesserie gegen den Stadtrivalen aus. Karim Benzema (56.) traf in der zweiten Hälfte entscheidend. Damit gewannen die Königlichen wettbewerbsübergreifend zum sechsten Mal in Folge und haben weiter drei Punkte Vorsprung auf Barcelona.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Lewandowski zum achten Mal Polens Fußballer des Jahres

Stürmerstar Robert Lewandowski arbeitet in seiner polnischen Heimat weiter an seinem Status als Fußball-Legende. Der Torjäger von Rekordmeister Bayern München setzte sich zum achten Mal bei der Wahl zum Fußballer des Jahres durch, die seit 1973 durch das Fachmagazin Pilka Nozna ausgerichtet wird. Lewandowski holte sich den Titel damit von Nationaltorhüter Lukasz Fabianski zurück, der im Vorjahr die siebenjährige Siegesserie des 31-Jährigen beendet hatte.

Das polnische Nationalteam wurde gleichzeitig als Fußballmannschaft des Jahres ausgezeichnet. Lewandowski hatte sein Heimatland mit sechs Toren in neun Qualifikationsspielen als souveräner Gruppenerster zur paneuropäischen Endrunde (12. Juni bis 12. Juli) geführt. Auf Vereinsebene war er 2019 mit 48 Treffern europaweit bester Torschütze.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Werder bestätigt: Selke darf nicht gegen Ex-Klub Hertha spielen

Der abstiegsgefährdete Fußball-Bundesligist Werder Bremen darf seinen erst am Freitag verpflichteten Neuzugang Davie Selke am 7. März im Duell gegen dessen Ex-Klub Hertha BSC nicht einsetzen. Einen entsprechenden Bericht des Fachmagazins kicker bestätigte Werder-Geschäftsführer Frank Baumann dem werder-nahen Onlineportal deichstube.de. “Die Klausel war eine von Hertha BSC gestellte Bedingung, ohne die der Transfer nicht zustande gekommen wäre”, erklärte Baumann.

Der 25 Jahre alte Davie Selke hatte am Tag nach seiner Verpflichtung sein Debüt für Werder Bremen bestritten, verlor aber mit den Hanseaten 1:2 beim FC Augsburg. Für die Bremer hatte Selke schon von 2013 bis 2015 gespielt. Er ist nun bis zum Sommer ausgeliehen, danach besitzt Werder eine Kaufverpflichtung. In der Tabelle belegt der viermalige deutsche Meister derzeit Relegationsplatz 16.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch