Augsburgs Vargas zwei Spiele gesperrt

Ruben Vargas vom Bundesligisten FC Augsburg ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) nach seiner Roten Karte gegen Werder Bremen (2:0) für zwei Spiele gesperrt worden. Der 22-jährige Schweizer war von Schiedsrichter Robert Schröder am Samstag wegen eines Tritts gegen Werder-Verteidiger Theodor Gebre Selassie in der 13. Minute vom Platz gestellt worden.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Umfrage nach Keller-Rücktritt: Kein echter Nachfolge-Favorit

Nach dem Rücktritt von Fritz Keller als Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat die Öffentlichkeit noch keinen echten Favoriten für die Nachfolge auserkoren. Bei einer repräsentativen Forsa-Umfrage für den RTL/ntv-Trendbarometer gaben 49 Prozent der Befragten an, dass sie sich in dieser Frage “kein Urteil” zutrauen.

Bei den genannten Namen liegt der frühere Nationalmannschafts-Kapitän Philipp Lahm mit 17 Prozent vorne, gefolgt von Rudi Völler (9 Prozent) sowie der Amateursportvertreterin Ute Groth mit 6 Prozent. Die Bayern-Bosse Karl-Heinz Rummenigge und Uli Hoeneß können sich jeweils 4 Prozent der Befragten vorstellen.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Nach Keller-Rücktritt: Amateurvertreterin Groth will erneut DFB-Präsidentin werden

Zwei Jahre nach ihrer ersten Bewerbung als Präsidentin des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wird die Amateursportvertreterin Ute Groth als Folge des Rücktritts von Fritz Keller eine erneute Kandidatur wagen. “Die Bewerbung ist noch nicht abgeschickt, aber einen zweiten Versuch wird es auf jeden Fall geben”, sagte die Vereinsvorsitzende der DJK Tusa 06 Düsseldorf im WDR-Radio.

Bei der Debatte um einen Nachfolger für Keller wurde zuletzt von zahlreichen Seiten eine wichtigere Rolle von Frauen an der Verbandsspitze angemahnt. Auch eine Frau als Keller-Erbin wurde gefordert.

Im DFB-Präsidium sitzt in Hannelore Ratzeburg nur eine Frau. Die Regional- und Landesverbände werden ausschließlich von Männern geführt. Eine Frau auf dem Chefsessel wäre ein Novum in der 121-jährigen DFB-Geschichte.

“In der Satzung steht schon lange, dass es die gleichen Möglichkeiten für Frauen und Männer gibt”, sagte Groth: “Entscheidend ist, dass jemand an der Spitze ist, der die Vielfalt der Gesellschaft darstellt. Und jemand, der die Basis repräsentiert. Es muss endlich mal was passieren beim DFB. Da werden Entscheidungen getroffen, die nicht transparent sind.”

Ähnlich äußerte sich Almuth Schult. “Der Verband muss das widerspiegeln, was er ist – denn er ist eigentlich divers”, sagte die Nationaltorhüterin in der ARD: “Das sollte sich zeigen im Vorstand und im Präsidium – und dann können wir auch vernünftig arbeiten.”

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Kuntz über möglichen Bundestrainer Flick: “Das passt!”

U21-Nationalcoach Stefan Kuntz (58) würde eine Berufung von Hansi Flick zum Fußball-Bundestrainer begrüßen. “Ich würde das für eine sehr gute Lösung halten. Hansi kennt den DFB gut und umgekehrt. Das passt”, sagte der Europameister von 1996 im Interview mit dem RedaktionsNetzwerk Deutschland. 

Der bisherige Bayern-München-Coach Flick gilt als erste Wahl für die Nachfolge von Joachim Löw, der nach der EURO in diesem Sommer seinen Abschied nimmt. Auch Kuntz bestreitet mit seinem Team im Frühsommer die EM-Endrunde in Ungarn und Slowenien (31. Mai bis 6. Juni), hat allerdings einige Personalsorgen.

“In Youssoufa Moukoko und Stephan Ambrosius haben wir schon zwei verletzungsbedingte Ausfälle, die uns wehtun”, äußerte Kuntz, “die Relegation ist noch ein zusätzliches Dilemma, in dem wir stecken. Wir verfolgen genau, wie sie aussehen könnte, und müssen überlegen, wie wir den Kader gestalten.” 

Wer zwei Tage vorher noch Relegation spiele, “kommt für das Viertelfinale nicht infrage. Eine Nominierung würde dann nur mit Hinblick auf das Halbfinale Sinn machen. Wir müssen dann positionsabhängig schauen, was passt”, betonte der langjährige Bundesligaprofi.

Angesprochen auf eine möglichen EM-Titelgewinn meinte Kuntz: “Das Ziel war das Erreichen der Finalrunde – das haben wir geschafft und das ist ein großer Erfolg. Jetzt sind wir in der K.o.-Phase, haben eine gute Basis gelegt und werden sehen, was noch möglich ist.”

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Paderborn holt Marseiler aus Unterhaching

Fußball-Zweitligist SC Paderborn hat Mittelfeldspieler Luca Marseiler von Drittliga-Absteiger SpVgg Unterhaching unter Vertrag genommen. Der 24-Jährige erhält einen Zweijahreskontrakt.

“Luca ist ein vielseitig einsetzbarer Mittelfeldspieler, zu dessen Stärken unter anderem eine starke Ballbehandlung und ein gutes Auge für die jeweilige Spielsituation gehören”, sagte SCP-Geschäftsführer Sport Fabian Wohlgemuth über den Neuzugang.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch