Rekordtransfer: FC Arsenal holt Ivorer Pepe

Der englische Fußball-Spitzenklub FC Arsenal hat sich die Dienste des europaweit umworbenen Offensivspielers Nicolas Pepe gesichert. Der 24-Jährige kommt vom französischen Erstligisten OSC Lille nach London, er steigt zum Rekordtransfer des Klubs der Deutschen Mesut Özil, Shkodran Mustafi und Bernd Leno auf. Details über die Höhe der Ablösesumme oder die Laufzeit des Vertrags wurden zunächst jedoch nicht bekannt.

Medienberichten zufolge sollen die Gunners etwa 80 Millionen Euro für den Ivorer bezahlen. Bislang ist Pierre-Emerick Aubameyang, der im Januar 2018 für 63,75 Millionen Euro von Borussia Dortmund zu Arsenal gewechselt war, der teuerste Spieler der Vereinsgeschichte.

“Einen starken Flügelspieler zu verpflichten, war unser Hauptziel in dieser Transferperiode”, sagte Teammanager Unai Emery: “Nicolas wird uns Tempo, Kraft und Kreativität bringen und die Offensive bereichern.”

An Pepe, der in der vergangenen Saison in 38 Ligaspielen 22 Tore für Lille erzielt hatte, waren noch andere Spitzenklubs interessiert. Zu diesen soll angeblich auch der deutsche Rekordmeister Bayern München gezählt haben.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

BVB im Supercup wohl ohne Bürki und Hazard

Fußball-Vizemeister Borussia Dortmund muss im Supercup am Samstag (20.30 Uhr/ZDF und DAZN) gegen Bayern München voraussichtlich auf Torhüter Roman Bürki und Neuzugang Thorgan Hazard verzichten. Das erklärte Trainer Lucien Favre am Donnerstag im Trainingslager im Schweizer Bad Ragaz. Bürki könne nach seiner am Schienbein erlittenen Risswunde weiterhin nicht trainieren, so Favre. Hazard absolvierte nach seinen Sprunggelenksproblemen nur eine leichte Laufeinheit.

Dass Neuzugang Julian Brandt (Adduktorenprobleme) ausfällt, steht schon seit Dienstag fest.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Trauerfall in der Familie: Aue “bis auf Weiteres” ohne Meyer

Wegen eines Trauerfalls in seiner Familie wird Daniel Meyer das Training beim Fußball-Zweitligisten Erzgebirge Aue “bis auf Weiteres” nicht leiten. Dies teilte der Klub am Donnerstag mit. Vorerst springen die beiden Co-Trainer Andre Meyer und Marc Hensel ein, sie werden im engen Austausch mit dem Chefcoach stehen.

Der Verein habe Daniel Meyer “die Zeit eingeräumt, sich jetzt zunächst um seine Frau und seine Kinder zu kümmern und um die notwendigen Dinge zu regeln”, hieß es in der Mitteilung des Klubs.

Aue war mit einem 2:0 (1:0) bei der SpVgg Greuther Fürth in die neue Saison gestartet. Ob Daniel Meyer beim ersten Heimspiel am Sonntag (15.30 Uhr/Sky) gegen den Aufsteiger SV Wehen Wiesbaden auf der Bank sitzen wird, ist noch offen.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Freiburg mehrere Wochen ohne Flekken – auch Kwon verletzt

Fußball-Bundesligist SC Freiburg muss mehrere Wochen auf Ersatztorwart Mark Flekken verzichten. Der 26-Jährige erlitt im Training einen Syndesmoseriss am linken Sprunggelenk. Das teilten die Breisgauer am Donnerstag mit. Zudem zog sich Neuzugang Chang Hoon Kwon (25) einen Muskelfaserriss in der Wade zu und fällt drei Wochen aus.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

3. Liga: Unterhaching verpflichtet Stroh-Engel

Fußball-Drittligist SpVgg Unterhaching hat für die Offensive Dominik Stroh-Engel verpflichtet. Wie der Klub am Donnerstag mitteilte, kommt der 33 Jahre alte Stürmer ablösefrei von Zweitliga-Aufsteiger Karlsruher SC und unterschrieb einen Vertrag bis 2021. “Mit seiner Erfahrung wird er gerade unseren Talenten weiterhelfen”, sagte Trainer Claus Schromm.

Stroh-Engel stand in der Bundesliga für Eintracht Frankfurt und Darmstadt 98 insgesamt 22 Mal auf dem Feld, in der 2. Liga erzielte er in 49 Spielen elf Tore. In der Saison 2013/14 wurde er mit 27 Treffern Drittliga-Torschützenkönig.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch