Barca muss längere Zeit auf Neu-Torhüter Neto verzichten

Der spanische Fußball-Meister FC Barcelona muss möglicherweise längere Zeit auf seinen neuen Torwart Neto verzichten. Der frühere brasilianische Nationalkeeper zog sich im Training eine Verletzung am linken Handgelenk zu. Eine genaue Diagnose soll es am Montag geben. Der 30-Jährige war als Ersatz von Stammkeeper Marc-Andre ter Stegen verpflichtet worden.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

MSV wirft Fürth aus dem Pokal

Fußball-Drittligist MSV Duisburg hat im DFB-Pokal für eine kleine Überraschung gesorgt. Die Mannschaft von Trainer Torsten Lieberknecht zog durch ein 2:0 (2:0) gegen Zweitligist SpVgg Greuther Fürth zum zweiten Mal hintereinander in die zweite Runde ein und wusste dabei einmal mehr in der noch jungen Saison zu überzeugen.

Lukas Daschner (4.) und Tim Albutat (14.) machten den dritten Pflichtspielsieg des Zweitligaabsteigers in Folge perfekt. Bei den Gästen stand der ehemalige Duisburger Havard Nielsen erstmals in der Startformation. Der norwegische Neuzugang hatte in der vierten Minute die Führung der Franken auf dem Fuß, die vor der Pause noch eine gute Gelegenheit durch Julian Green hatten, der aber nur das Aluminium traf. In der 45. Minute hatte Fürths Kapitän Marco Caligiuri Glück, dass er nach einem brutalen Foul an Moritz Stoppelkamp nur die Gelbe Karte sah.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Zweitligist Regensburg scheitert an Saarbrücken

Fußball-Zweitligist Jahn Regensburg hat sich im DFB-Pokal blamiert und ist im zweiten Jahr in Folge bereits in der ersten Runde ausgeschieden. Das Team von Trainer Mersad Selimbegovic unterlag in Völklingen dem Regionalligisten 1. FC Saarbrücken 2:3 (0:0).

Gillian Jurcher sorgte mit seinem Siegtreffer in der Nachspielzeit (90.+3) für Ekstase unter den 4000 Zuschauern. Jurcher hatte Saarbrücken zuvor in Führung gebracht (53.), Max Besuschkow (64.) per Foulelfmeter sowie Marco Grüttner (74.) drehten das Spiel zwischenzeitlich sogar zugunsten der Bayern. Manuel Zeitz (77.) und erneut Jurcher besiegelten aber das Aus der Regensburger.

Kurz vor dem Schlusspfiff sah Regensburgs Andreas Geipl (90.+5) wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Wunderknabe Moukoko bei U19-Bundesliga-Debüt mit Sechserpack

Traumstart für Youssoufa Moukoko: Das erst 14 Jahre alte Fußball-Supertalent von Borussia Dortmund hat bei seinem Debüt in der U19-Bundesliga mit einem Sechserpack einen äußerst gelungenen Einstand gefeiert. Zum Saisonauftakt der höchsten deutschen Nachwuchsspielklasse hatte Moukoko damit erheblichen Anteil am 9:2 (5:1)-Auswärtssieg des BVB beim Aufsteiger Wuppertaler SV.

Nach der Führung durch Giovanni Reyna (1.), 16 Jahre alter Sohn des früheren Bundesliga-Profis Claudio Reyna, erzielte Mittelstürmer Moukoko vor dem Pausenpfiff vier BVB-Treffer (3./23./27./40.) in Folge. Nach dem Seitenwechsel legte der gebürtige Kameruner die Tore zum 7:1 (58.) und zum 9:2 (90.) nach.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Medien: Anzeige gegen zwei Personen nach Vorkommnis bei Özil-Wohnsitz

Die Londoner Polizei hat zwei Personen vorläufig festgenommen und Anzeige nach einem Vorkommnis am vergangenen Donnerstag in der Nähe des Wohnsitzes des ehemaligen Fußball-Nationalspielers Mesut Özil (30) erstattet. Das berichten übereinstimmend britische Medien.

Die zwei Personen waren außerhalb des Hauses des Starspielers des FC Arsenal in Gewahrsam genommen worden. Laut Medienberichten hatten die beiden Männer mit Sicherheitsleuten am Özil-Haus gestritten. Die beiden 27-Jährigen müssen sich am 6. September vor Gericht verantworten.

Özil und der frühere Schalker Sead Kolasinac waren von den Gunners aus Sicherheitsgründen aus dem Kader für das Premier-League-Auftaktspiel am Sonntag gegen Newcastle United gestrichen worden. “Das Wohlergehen unserer Spieler und ihrer Familien hat immer höchste Priorität. Diese Entscheidung haben wir nach einem Gespräch mit den Spielern und ihren Vertretern getroffen”, hatte Arsenal mitgeteilt.

Offenbar stand die Maßnahme im Zusammenhang mit dem Vorkommnis am vergangenen Donnerstag in der Nähe von Özils Wohnsitz. Özil und Kolasinac waren außerdem vor gut zwei Wochen in London Opfer eines bewaffneten Raubüberfalls geworden.

Ein Überwachungsvideo zeigte, wie die beiden Fußballstars von zwei Motorradfahrern mit Messern angegriffen wurden. Kolasinac hatte sich den Angreifern mit bloßen Händen entgegen gestellt, daraufhin konnten die beiden Spieler der Gunners mit dem Auto flüchten.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch