700. Messi-Tor: Barcelona erleidet Rückschlag bei Elfmeterfestival

Trotz des 700. Karrieretreffers von Lionel Messi hat der spanische Fußballmeister FC Barcelona auf dem Weg zur Titelverteidigung den nächsten Rückschlag erlitten. Im Spitzenspiel des 33. Spieltages gegen Atletico Madrid kamen die Katalanen nach einem Elfmeterfestival nicht über ein 2:2 (1:1) hinaus. Es war bereits das dritte Remis aus den vergangenen vier Spielen. Damit kann Erzrivale Real Madrid am Donnerstag (22.00 Uhr/DAZN) mit einem Sieg gegen den FC Getafe bereits auf vier Punkte davonziehen.

Für Barcelona trafen Atleticos Topstürmer Diego Costa per Eigentor (11.) sowie Messi (50./Foulelfmeter). Die Treffer für die Rojiblancos erzielte Saul Niguez jeweils per Foulelfmeter (19./62.). Für den argentinischen Superstar Messi war es der 630. Treffer im Barca-Trikot, hinzu kommen 70 Tore für die Nationalmannschaft.

Eine wesentliche Rolle spielte auch der deutsche Nationaltorhüter Marc-Andre ter Stegen. Beim Stand von 1:0 für Barcelona parierte der 28-Jährige zunächst einen Elfmeter von Costa (17.). Da sich ter Stegen im Moment der Ausführung jedoch knapp vor der Torlinie befunden hatte, wurde der Elfmeter auf Hinweis des Videoassistenten wiederholt. Der frühere Gladbacher bekam die Gelbe Karte und war beim Versuch von Niguez machtlos. 

Beim zweiten Elfmetertreffer des Spaniers hatte ter Stegen die Ecke geahnt, konnte den Ball aber nicht mehr um den Pfosten lenken.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Juve wehrt Lazios Angriff ab und hält Kurs auf den Titel

Der italienische Fußball-Rekordmeister Juventus Turin hat auf dem Weg zu seinem neunten Serie-A-Titel in Folge auch die nächste Hürde genommen. Am 29. Spieltag gewann das Team um Superstar Cristiano Ronaldo beim FC Genua 3:1 (0:0) und wehrte den Angriff von Verfolger Lazio Rom ab. Die Römer hatten zuvor 2:1 (0:1) bei Juves Stadtrivalen FC Turin gewonnen. Die Alte Dame liegt weiterhin vier Punkte vor Lazio.

Der argentinische Nationalspieler Paulo Dybala (50.), Ronaldo (57.) und der frühere Münchner Douglas Costa (73.) erzielten die Treffer für Juventus. Genuas Andrea Pinamonti (76.) betrieb nur noch Ergebniskosmetik. Bei Juve fehlte Rio-Weltmeister Sami Khedira weiterhin verletzt.

Bei Lazio erlebte der frühere Dortmunder Ciro Immobile ein Wechselbad der Gefühle. Zunächst verursachte er einen Handelfmeter (5.), den Andrea Belotti zur Turiner Führung verwandelte. Später traf Immobile mit seinem 29. Saisontor zum Ausgleich (48.) und stellte damit seinen eigenen Vereinsrekord aus der Saison 2017/18 ein. Marco Parolo (72.) erzielte den Römer Siegtreffer.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

ManUnited dank Bruno Fernandes auf Königsklassen-Kurs

Englands Fußball-Rekordmeister Manchester United hat im Kampf um den Einzug in die Champions League einen wichtigen Sieg gefeiert. Die Red Devils gewannen am Dienstag 3:0 (2:0) beim abstiegsbedrohten Brighton & Hove Albion und holten damit den fünften Tabellenplatz zurück. Dieser reicht zum Einzug in die Königsklasse, falls der Ausschluss von Uniteds Stadtrivale ManCity Bestand hat.   

55-Millionen-Winterzugang Bruno Fernandes mit seinem ersten Doppelpack in der Premier League (29./50.) und Mason Greenwood (17.) waren für ManUnited erfolgreich. BHA muss nach der ersten Niederlage seit dem Restart bei sechs Punkten Vorsprung auf einen Abstiegsplatz weiter bangen.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Bild: Sane-Wechsel zu Bayern wohl fix – Vertrag bis 2025

Nach fast einjähriger Hängepartie ist der Wechsel von Fußball-Nationalspieler Leroy Sane von Manchester City zum deutschen Meister Bayern München offenbar perfekt. Dies berichtete die Bild-Zeitung am Dienstagabend unter Berufung auf “Informationen aus dem Guardiola-Umfeld”. Demnach soll der 24-Jährige bei den Bayern einen Fünfjahresvertrag bis 2025 erhalten, die Ablösesumme mit weniger als 50 Millionen Euro geringer als erwartet ausfallen. 

Demnach soll der 24-Jährige bei den Bayern einen Fünfjahresvertrag bis 2025 erhalten, die Ablösesumme mit weniger als 50 Millionen Euro geringer als erwartet ausfallen. Auch der englische Guardian vermeldet den Transfer als fix, demnach zahlen die Bayern 40,9 Millionen Pfund (45 Millionen Euro) plus Boni.

Bereits seit einem Jahr arbeiten die Bayern an der Verpflichtung des Außenstürmers, im vergangenen Sommer stand eine Ablöse von über 100 Millionen Euro im Raum. Da sich Sane aber Anfang August 2019 einen Kreuzbandriss zuzog, zerschlug sich eine Verpflichtung zunächst. Am 22. Juni feierte Sane beim 5:0 gegen den FC Burnley sein Comeback in der Mannschaft von Teammanager Pep Guardiola.

Sane dürfte damit wohl zum zweitteuersten Einkauf der Bundesliga-Geschichte werden. Nur sein künftiger Vereinskollege Lucas Hernandez war bei seinem Wechsel im Vorjahr zu den Bayern mit rund 80 Millionen Euro (deutlich) teurer. Mit dem FCB soll sich Sane schon länger einig gewesen sein, zuletzt ging es um die Details zwischen den beiden Klubs.

Bislang haben die Bayern Torwart Alexander Nübel (Schalke) als Neuzugang für die kommende Saison vorgestellt, die Verpflichtung von Abwehrjuwel Tanguy Kouassi (Paris St. Germain) steht kurz bevor.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Verträge enden: FCK im Saisonfinale ohne drei Spieler

Der 1. FC Kaiserslautern muss in seinen letzten beiden Saisonspielen in der 3. Fußball-Liga auf drei Spieler verzichten. Die auslaufenden Verträge von Gino Fechner und Christoph Hemlein sowie des aus Regensburg ausgeliehenen Alexander Nandzik werden nicht über den 30. Juni hinaus verlängert, das Trio steht den bereits geretteten Pfälzern beim Auswärtsspiel in Halle am Mittwoch nicht mehr zur Verfügung.

Wie der Klub bekannt gab, sind hingegen mit Andre Hainault und Matheo Raab trotz endender Arbeitsverträge Lösungen gefunden worden, beide können damit weiter eingesetzt werden. Der an Zwickau ausgeliehene Elias Huth beendet die Saison bei den Sachsen und kehrt dann an den Betzenberg zurück.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch