Novum im DFB-Frauen-Team: Turid Knaak mit Doktortitel

Novum in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft der Frauen: Spanien-Legionärin Turid Knaak von Atletico Madrid hat gerade ihre Promotion in Sonderpädagogik an der Uni Köln verteidigt und kann sich damit Doktorin nennen.

“Ich bin stolz, das durchgezogen und geschafft zu haben. Gleichzeitig Fußball-Profi zu sein, verlangt einem sehr viel ab”, sagte die 30-Jährige der Bild am Sonntag. Die Mitspielerinnen in der Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) frotzelten schon: “Manchmal werde ich in der Mannschaft schon damit aufgezogen und ‘Doktor Knaak’ genannt. Damit kann ich gut leben.”

Wird der “Dr.” auch auf dem Trikot auftauchen? “Das wäre ganz witzig, und wir hatten auch mit dem DFB darüber gesprochen. Aber ich würde gern meine beiden Berufe trennen. Auf dem Platz bin ich ja nur die Spielerin. Aber wahrscheinlich lasse ich mir mal spaßeshalber ein Trikot so beflocken”, äußerte die gebürtige Essenerin.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.