Neuzugänge schießen Schalke in die zweite Pokalrunde

Bundesliga-Absteiger Schalke 04 hat dank treffsicherer Neuzugänge die zweite Runde im DFB-Pokal erreicht. Die Mannschaft von Trainer Dimitrios Grammozis setzte sich beim baden-württembergischen Oberligisten FC 08 Villingen glanzlos mit 4:1 (1:1) durch.

Der von Union Berlin verpflichtete Marius Bülter (17., 51.) und der erst am Mittwoch von Eintracht Frankfurt ausgeliehene Rodrigo Zalazar (49.) trafen für die Königsblauen, die zuletzt vor sieben Jahren an ihrer Pokal-Auftakthürde gescheitert waren. Der eingewechselte Jaroslaw Michailow, seit 13. Juli in Gelsenkirchen unter Vertrag, machte alles klar (79.).

Nedzad Plavci (31.) markierte vor 4992 Zuschauern den zwischenzeitlichen Ausgleich für Villingen, das auch bei der zehnten Hauptrunden-Teilnahme eine Überraschung verpasste.

Schalke, mit einem Sieg und einer Niederlage in die Zweitliga-Saison gestartet, dominierte in den ersten 30 Minuten klar und ging gegen verhaltene Gastgeber in Führung. Nach dem überraschenden Ausgleich durch den Underdog wirkten die Schalker mit einem Mal angreifbar, das Spiel schien offen. Der Doppelschlag des fünfmaligen Pokalsiegers kurz nach dem Seitenwechsel beruhigte aber die Gemüter.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.