Neustädter: “Höher, schneller, weiter geht nicht mehr”

Der zweimalige deutsche Nationalspieler Roman Neustädter erwartet weitreichende Folgen durch die Corona-Pandemie für den Fußball. “Wir müssen einfach erkennen, dass höher, schneller, weiter, mit immer mehr Produktivität und Ertrag, einfach irgendwann nicht mehr geht”, sagte Neustädter im Interview mit Spox und Goal und brachte einen “Salary Cap wie in den USA” ins Gespräch.

Der 32-Jährige, der inzwischen für Dynamo Moskau und die russische Nationalmannschaft aufläuft, rechnet auch mit niedrigeren Ablösesummen. “Ich glaube, dass es diese hohen Ablösesummen und diese Mega-Verträge nicht mehr geben wird. Das war total aus dem Ruder gelaufen”, sagte Neustädter und ergänzte: “Solche Verträge haben wenn überhaupt nur ganz wenige Spieler verdient. Cristiano Ronaldo zum Beispiel. Der spielt das aber auch wieder ein. Der Börsenkurs und die Marketingeinnahmen von Juventus Turin sind in die Höhe geschossen. Das zeigt uns auch, dass im Fußball so viele andere Sachen viel wichtiger geworden sind und wir den Fokus auf das Wesentliche ein Stück weit verloren haben.”

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.