Nagelsmann „traurig“ über Süle-Abgang

Bayern Münchens Trainer Julian Nagelsmann hat den Abgang von Nationalspieler Niklas Süle bedauert. Er sei „traurig darüber, dass er nächste Saison nicht mehr da ist. Ich hätte gerne mit ihm weitergearbeitet, weil ich ihn seit über zehn Jahren begleite“, sagte Nagelsmann vor der Bundesligapartie des Rekordmeisters am Samstag (15.30 Uhr/Sky) beim VfL Bochum.

Bis zu Süles ablösefreiem Wechsel im Sommer zu Borussia Dortmund erwartet Nagelsmann, „dass er die Pflicht erfüllt, alles reinzuwerfen, dass er diese absolute Gier hat, dass wir erfolgreich sind und Titel holen. Wir sollten uns seine Qualitäten zunutze machen.“ Dies, so der Bayern-Coach weiter, könne „auch eine gute Situation sein, auch wenn der ein oder andere Fan ein Tick gefrustet ist“.

Allerdings wollte der 34-Jährige den Wechsel nicht bewerten. Es sei nun mal so, sagte Nagelsmann. dass „Spieler dahin wechseln, wo man es nicht überragend gut findet“. Aber auch die Bayern selbst hätten in der Vergangenheit schon von ablösefreien Transfers profitiert.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.