Nächster Tiefschlag: Özil bei Arsenal nicht im Premier-League-Kader

Mesut Özil hat beim FC Arsenal den nächsten Tiefschlag kassiert. Der frühere deutsche Fußball-Nationalspieler wurde von Teammanager Mikel Arteta nicht für das Premier-League-Aufgebot des englischen Klubs berücksichtigt, damit ist ein Liga-Einsatz in diesem Jahr ausgeschlossen.

Rio-Weltmeister Özil (32), der zuletzt am 7. März für die Gunners aufgelaufen ist, war zuletzt schon nicht für die Europa League nominiert worden. Der Großverdiener (350.000 Pfund pro Woche) darf vorerst lediglich in der U23 spielen. Erst im Januar, wenn Arteta sein Aufgebot für die Liga und den Europapokal neu zusammenstellt, könnte Özil wieder aufsteigen. Das gilt auch für den früheren Dortmunder Sokratis, der ebenfalls für beide Wettbewerbe aussortiert wurde. 

Özils Vertrag läuft zum Saisonende nach acht Jahren in London aus.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.