Nach verpasster Meisterschaft: Mbappe „bleibt zu 100 Prozent“ bei PSG

Der entthronte französische Fußball-Meister Paris St. Germain plant auch in der kommenden Saison mit Weltmeister Kylian Mbappe. „Kylian ist ein Spieler von Paris St. Germain, und das wird er zu 100 Prozent bleiben“, sagte Klubpräsident Nasser Al-Khelaifi nach dem 2:0 in Brest.

Der Sieg reichte dem Team um Julian Draxler und Thilo Kehrer nicht mehr zur erfolgreichen Titelverteidigung. Ein Punkt fehlte auf den OSC Lille, der zum vierten Mal französischer Meister wurde. Paris gewann lediglich den Pokal.

„Zu sagen, dass diese Saison ein Misserfolg ist, nein“, meinte Al-Khelaifi. „Lille hat den Titel verdient, wir haben nicht das getan, was nötig war, um sie daran zu hindern.“

Dabei hatte sich PSG im Saisonverlauf von Thomas Tuchel (inzwischen FC Chelsea) getrennt und den Trainer durch Mauricio Pochettino ersetzt. Acht Saison-Pleiten aber sind Negativrekord in der Zeit seit der Übernahme durch den katarischen Investor im Jahr 2011.

Mbappe, mit 27 Saisontreffern zum dritten nacheinander Mal Torschützenkönig der Ligue 1, ist noch bis 2022 an den Klub gebunden und wird immer wieder mit Real Madrid in Verbindung gebracht. 

Sollte er seinen Vertrag nicht verlängern, könnte PSG nur noch in diesem Sommer eine Ablöse für ihn erzielen. „Keine Sorge, lasst uns arbeiten, er ist Pariser, er ist Franzose, er liebt Paris“, sagte Al-Khelaifi.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.