Nach UEFA-Sperre: Arsenal-Coach Arteta fühlt mit Guardiola und Co.

Teammanager Mikel Arteta (37) vom FC Arsenal fühlt nach der zweijährigen Europacup-Sperre durch die Finanzkontrollbehörde der Europäischen Fußball-Union (UEFA) gegen Manchester City mit seinem Ex-Verein. “Es ist sehr schwierig. Ich will das Beste für Manchester City, das Beste für Pep (Guardiola, d. Red.) und die Spieler”, sagte Arteta nach dem 4:0 (0:0) der Gunners am Sonntag gegen Newcastle United.

Der Spanier und Ex-Gunner war im vergangenen Dezember zu den Londonern gewechselt, nachdem er bei ManCity seit 2016 Guardiola assistiert hatte. Arsenal (34) liegt derzeit als Tabellenzehnter der Premier League mit sechs Punkten Rückstand auf Platz fünf in Reichweite der Europacup-Plätze, könnte von einem Ausschluss der Citizens also direkt profitieren. Der Guardiola-Klub will vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS gegen die Sanktion vorgehen.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.