Nach Traum-Comeback: Robben hofft auf EM

Beflügelt von seinem erfolgreichen Startelf-Debüt für den FC Groningen kann sich Arjen Robben trotz gesetztem Fußballer-Alter sogar eine Rückkehr in die niederländische Nationalmannschaft vorstellen. Sollte der frühere Bayern-Star von Nationaltrainer Frank de Boer eine Einladung zur EM bekommen, würde Robben antworten: „Dann komme ich.“

Allerdings schränkte der 37-Jährige ein: „Ich will aber erst einmal realistisch bleiben und sehen, wie es in den nächsten Wochen läuft. Dann werden wir weiter sehen.“ Der verletzungsgeplagte Robben stand am Sonntag erstmals seit seiner Rückkehr zum FC Groningen in der Startelf und steuerte prompt zwei Vorlagen zum 4:0 beim FC Emmen bei.

„Ich habe einen langen Weg hinter mir, das ist das, was ich wollte“, sagte Robben im Interview mit ESPN nach dem Spiel und kämpfte dabei mit den Tränen. Eine hartnäckige Wadenverletzung hatte ihn über große Teile der Saison außer Gefecht gesetzt. Seine Mitspieler hätten ihn nach dem Training einmal gefragt, ob er noch etwas brauche. „Da habe ich gesagt: ‚Einen Rollstuhl am Morgen.'“

Robben hatte sich 2019 beim FC Bayern verabschiedet und war nach einjähriger Pause zu seinem Heimatverein nach Groningen zurückgekehrt. Bislang kam er lediglich auf fünf Saisoneinsätze, sein Vertrag läuft im Sommer aus.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.