Nach Meistertitel im Vorjahr: Scolari bei Palmeiras entlassen

Brasiliens Fußballmeister Palmeiras Sao Paulo hat am Montagabend den früheren Nationaltrainer Luiz Felipe Scolari nach 13 Monaten Amtszeit und nur neun Niederlagen in 76 Spielen entlassen. Ausschlaggebend für den Rausschmiss des 70-Jährigen, der die Selecao 2002 zum Weltmeister-Titel geführt hatte, aber auch beim 1:7 im WM-Halbfinale 2014 gegen Deutschland verantwortlich auf der Bank saß, war die 0:3-Niederlage am Sonntag bei Titelkonkurrent Flamengo Rio de Janeiro.

Der Topklub aus Sao Paulo ist in der Liga mittlerweile auf Platz fünf abgestürzt und war in dieser Saison bereits vorzeitig aus dem Pokal und der Copa Libertadores, dem südamerikanischen Pendant zur Champions League, ausgeschieden. Und das trotz des teuersten Kaders im brasilianischen Fußball und zahlreichen Neuverpflichtungen.

Es war die dritte Amtszeit von “Felipao” bei Palmeiras. Zuvor hatte er mit Brasiliens Rekordmeister den nationalen Pokal 1998 und 2012 sowie den Libertadores Cup 1999 als herausragende Titel gewonnen.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.