Nach Gehirnblutung: Atalanta-Talent Rinaldi gestorben

Atalanta Bergamos U19-Spieler Andrea Rinaldi ist an den Folgen einer Gehirnblutung gestorben. Dies teilte der italienische Fußball-Erstligist am Montag mit. Der 19-Jährige, der seit seinem 13. Lebensjahr in der Jugendabteilung des Champions-League-Viertelfinalisten spielte, war am Freitag nach dem Training ins Krankenhaus in Varese eingeliefert worden und dort am Montag verstorben.

“Präsident Antonio Percassi und die gesamte Atalanta-Familie sprechen den Familienmitgliedern von Andrea Rinaldi tief bewegt ihr tief empfundenes Mitgefühl aus”, schrieb Atalanta auf Twitter.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.