Nach elf Jahren Abstinenz: VfL Bochum kehrt in die Bundesliga zurück

Der VfL Bochum ist nach elf Jahren Abstinenz zurück in der Fußball-Bundesliga. Durch den 3:1(1:0)-Sieg am letzten Spieltag gegen den SV Sandhausen krönte sich der VfL zum Zweitliga-Meister und feierte die Rückkehr ins Oberhaus, in dem der VfL zuletzt in der Saison 2009/2010 spielte. Sandhausen gelang trotz der Niederlage der direkte Klassenerhalt.

Im entscheidenden Spiel um den Aufstieg brachte Milos Pantovic die Mannschaft von Trainer Thomas Reis in Führung (29.). Sandhausen-Stürmer Kevin Behrens traf nach rund einer Stunde zum Ausgleich (59.), ehe VfL-Kapitän Anthony Losilla das 2:1 besorgte (78.) und Robert Zulj (87.) mit einem sehenswerten Freistoß noch erhöhte.

Die Bochumer wollten sich im entscheidenden Spiel nicht von den Ergebnissen auf den anderen Plätzen beeinflussen lassen. „Uns interessiert nur unser eigenes Ergebnis. Wenn das passt, dann ist alles egal, was woanders passiert, sagte Reis vor der Partie.

Den Ausfall von Leistungsträger Robert Tesche (5. Gelbe Karte) ließen sich die Bochumer in der ersten Viertelstunde nicht anmerken, der VfL drückte die Gäste von Beginn an tief in die eigene Hälfte. Gerrit Holtmanns Treffer wurde wegen einer Abseitsstellung zurückgenommen (12.). Die beste Chance der Anfangsphase hatte aber Sandhausen: VfL-Keeper Patrick Drewes rettete erst gegen den Weitschuss von Erik Zenga und parierte auch den Nachschuss von Behrens (18.). 

Aus einer Kontersituation ging Bochum dann in Führung: Simon Zoller wurde gegen die weit aufgerückte SVS-Defensive auf die Reise geschickt, seine Flanke köpfte Pantovic zum 1:0 ein (29.). Die Gastgeber blieben das gefährlichere Team, Holtmanns Linksschuss ging knapp am Tor vorbei (38.). Pantovic scheiterte aus wenigen Metern an Gäste-Torwart Stefanos Kapino (44.).

Bochum blieb auch nach dem Seitenwechsel spielbestimmend, konnte sich aber zunächst keine hochkarätigen Möglichkeiten herausspielen. Behrens schockte den Tabellenführer nach rund einer Stunde, als er sich einen langen Ball am herausstürmenden Drewes vorbeilegte und aus sehr spitzem Winkel einschoss (59.). Robert Zulj verpasste kurz darauf die erneute VfL-Führung (60.).

Sandhausen war nach dem Ausgleich besser im Spiel, Daniel Keita-Ruel scheiterte am stark aufgelegten Drewes (69.). Bochum fing sich aber nach kurzer Schwächephase und traf durch Kapitän Losilla zum 2:1 (78.). Nach Zuljs Kunstschuss war dem VfL der Sieg nicht mehr zu nehmen.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.