Nach drei Coronafällen in Bremen: DFB setzt Bayern-Pokalspiel ab

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat nach drei Coronafällen beim Oberligisten Bremer SV das für Freitag (20.45 Uhr) vorgesehene DFB-Pokalspiel gegen Rekordcupsieger Bayern München abgesetzt. “Hintergrund sind die behördlich angeordneten Quarantänemaßnahmen für den Bremer SV”, teilte der DFB am Dienstag mit.

Nach einem positiven Fall am Montag gab es noch zwei weitere positive Ergebnisse bei den Tests am Dienstagmorgen. “Die ganze Mannschaft muss deshalb für 14 Tage in Quarantäne”, sagte Lukas Fuhrmann, Sprecher des Bremer Gesundheitsamtes, auf SID-Anfrage. Ausgenommen sind nur geimpfte Spieler.

Darüber hinaus muss auch die Auslosung der 2. Hauptrunde aufgrund der Zuordnung beider Vereine in verschiedene Lostöpfe verschoben werden. Über die Neuansetzung der Partie wird der Verband in Abstimmung mit beiden Vereinen schnellstmöglich entscheiden. 

Ein Spieler des Fünftligisten war am Montag positiv auf Corona getestet worden, das Training der Hanseaten am Abend war daraufhin abgesagt worden. Am frühen Dienstagmorgen absolvierte die gesamte Mannschaft einen PCR-Test. Auch hier gab es zwei positive Ergebnisse, sodass die Absetzung der Partie unvermeidbar war.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.