Nach Corona-Chaos: Manchester patzt bei Newcastle

Nach dem Corona-Chaos hat der deutsche Teammanager Ralf Rangnick mit Manchester United einen Dämpfer hinnehmen müssen. Der englische Fußball-Rekordmeister, der zuletzt wegen mehrerer positiver Coronatests pausieren musste, kam nur zu einem 1:1 (0:1) beim Vorletzten Newcastle United. Für Manchester war es das erste Spiel seit mehr als zwei Wochen (1:0 bei Norwich City am 11. Dezember).

Allan Saint-Maximin (7.), früher in der Bundesliga für Hannover 96 aktiv, brachte den Außenseiter in Führung. Edinson Cavani (71.) gelang nur noch der Ausgleich für Manchester, das in der Tabelle Siebter bleibt. Rangnick hatte zuvor in drei Pflichtspielen zwei Siege in der Liga und ein Unentschieden in der Champions League geholt.

Am Montagabend aber war den Red Devils die Pause anzumerken. Vor Saint-Maximins Führungstreffer verlor Raphael Varane leichtfertig den Ball, und auch in der Folge war Newcastle gefährlicher. 

Nach der Pause verpasste Saint-Maximin (47.) die große Möglichkeit auf den zweiten Treffer. Rangnick versuchte derweil unter anderem mit der Einwechslung von Jadon Sancho und Cavani, die harmlose Offensive anzukurbeln. Dies gelang nur bedingt, dennoch traf Cavani aus dem Gewühl.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.